Navigation:
Leserreisen ePaper OnlineServiceCenter (OSC)
Bombe wird Donnerstag entschärft
Fliegerbombe Düsternbrook

Bombe wird Donnerstag entschärft

Bei Bauarbeiten wurde am Dienstagnachmittag in der Moltkestraße im Kieler Stadtteil Düsternbrook eine 500 Kilo schwere Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden. Die Entschärfung des Blindgängers ist für Donnerstagnachmittag vorgesehen.   
Wolf in Lauenburg fotografiert
Schleswig-Holstein

Wolf in Lauenburg fotografiert

Erneut hat ein Wolf im südöstlichen Schleswig-Holstein seine Spuren hinterlassen. Im südlichen Kreis Herzogtum Lauenburg wurde am Montag ein Tier von der Kamera einer Fotofalle aufgenommen, wie das Umweltministerium am Mittwoch in Kiel mitteilte.
Jeder dritte Kilometer marode
Landesstraßen in Schleswig-Holstein

Jeder dritte Kilometer marode

Schleswig-Holstein braucht 900 Millionen Euro zur Sanierung maroder Landesstraßen. Die vorhandenen Mittel reichen aber längst nicht. Unterdessen bekommt Ministerpräsident Albig nach viel Kritik jetzt auch Unterstützung für die von ihm geforderte „Schlagloch-Abgabe“.
Uthoff zieht vor Gericht
Kieler Steuerdeal

Uthoff zieht vor Gericht

Nach Monaten des Stillstands kommt jetzt Bewegung in den Steuerfall Uthoff: Der Kieler Augenarzt wehrt sich mit einem Eilantrag beim Verwaltungsgericht Schleswig gegen den Bescheid der Stadt Kiel. Sie hatte Ende Februar den umstrittenen Steuer-Erlass in Höhe von 3,7 Millionen Euro zurückgenommen und die Sofort-Zahlung dieser Teilschuld gefordert. Bis zu einer Entscheidung will die Stadt nach Angaben des Gerichts die Vollstreckung aussetzen.Kostenpflichtiger Inhalt
Lübeck
Foto: Der Lübecker Flughafen hat Insolvenz angemeldet.

Der Flugbetrieb am Lübecker Flughafen läuft normal. Doch hinter den Kulissen brodelt's. Die Eigentümer sind nicht zu erreichen, Gehälter werden verspätet gezahlt, die Stadt wartet seit Monaten auf Pachtbeträge. Jetzt läuft ein vorläufiges Insolvenzverfahren.

Rapsblüte: Leseraktion auf KN-online
Foto: Eine Radtour durch die Rapsfelder mit dem Blick auf das Plöner Schloss genossen diese Radler am Ostermontag auf dem Spurplattenweg, der in der Gemeinde Rathensdorf Tramm und Neutramm miteinander verbindet. Passender Name der Zielstraße: Schöne Aussicht

Frühstart für die „Rapsody in Gelb“: Aufgrund des milden Winters und eines rasanten Frühlingsauftaktes hat das Farbspektakel auch in Schleswig-Holstein fast einen Monat früher begonnen als 2013. Den heutigen Mittwoch hat die Landwirtschaftskammer als „Rapsvollblütetermin“ auserkoren. Doch die Schönheit ist nur Nebeneffekt: Für die Landwirte ist die bedeutendste heimische Öl- und Eiweißpflanze ein wichtiger Wirtschaftsfaktor.

Eichhörnchen-Schutz-Station
Foto: Erst im Alter von zwölf Wochen entlässt Moni Rademacher die aufgepeppelten Eichhörnchen in die Natur.

Die schlaflosen Nächte gehen nicht spurlos an ihr vorüber. „Mit ganz viel Kaffee ist das aber auszuhalten“, sagt Moni Rademacher, während sie vorsichtig ein junges Eichhörnchen in die schützende Hand nimmt und mit der Pipette füttert. Alle zwei Stunden geschieht das bei derzeit rund einem Dutzend junger „Findelkinder“.Kostenpflichtiger Inhalt

Landstraße 328
Foto: Spediteur Gerd Junkereit gab seinem Schlosser Manuel Liebke Hilfestellung beim Erklimmen des Führerhauses, um dort nach dem Rechten zu sehen.

An Tag Zwei der Sanierung der Landesstraße 328 zwischen Timmaspe und Nortorf hat es auf der Umleitungsstrecke schon wieder gekracht. Am frühen Nachmittag landete am Mittwoch ein mit Papier beladener Sattelzug an einem Alleebaum an der K46 zwischen Timmaspe und Gnutz.Kostenpflichtiger Inhalt

Kiel
Kiel-Schilksee
Foto: Irmgard Schmidt hat Fotos von Fröschen mit Hautveränderungen und Verletzungen sowie von verendeten Tieren gemacht.

Irmgard Schmidt ist oft in den Seekamper Seewiesen bei Schilksee unterwegs. Anfang April habe es dort ein „massives Froschsterben“ gegeben, nachdem das Wasser ein, zwei Tage vorher durch Algen intensiv grün geworden war. Die toten Amphibien hätten zum Teil aufgehäuft am Ufer gelegen, berichtete die Schilkseerin.Kostenpflichtiger Inhalt

Bärbel Wolfmeier is de niege Star ünner de Poetry-Slammer

Hemden akraat falten un de Köök putzen, för fief Kinner twüschen acht un twintig kaken, waschen, sik kümmern un sorgen, dat is een Saak. Man blangen al de Arbeit tohuus noch de Dichtersch deep binnen in di to‘n Leven opwaken, dat is noch een ganz anner Snack. Un wenn du dat denn een Dags all‘ns tosomen packen deist un denn ok noch arbeiden geihst bi‘n Teendoktor – also, wenn Du dat womööglich all‘ns  henkriegen deist, tjo, denn büst du wull so’n fixen Dutt as Bärbel Wolfmeier!

Neue Wege
Foto: Am Kirchsee wurde zwischen Jokisch-Gelände und Brunnenweg ein Holzbohlen-Steg angelegt.

Eine neue Wegeverbindung ist am Kirchsee in Preetz entstanden. Der Kommunalbetrieb hat zwischen dem Jokisch-Gelände und dem Brunnenweg den Zaun entfernt und einen Holzbohlen-Steg angelegt. Die Mitglieder des Grünen Tisches in Preetz freuten sich in ihrer jüngsten Zusammenkunft über die neue Möglichkeit, am Wasser entlang zu spazieren.Kostenpflichtiger Inhalt

Börsen

Der deutsche Aktienmarkt hat nach seiner jüngsten Kursrally am Mittwoch wieder nachgegeben. Konjunkturdaten aus China und den USA sorgten bei den Anlegern für Enttäuschung.

Anzeige
Was halten Sie von der geplanten Preiserhöhung für THW-Tickets?

Reiten: Turnier- und Breitensport

Hier findet jeder das Passende zum Thema Reiten! Berichte, Reportagen, Tipps und vieles mehr aus unserer Region und der ganzen Welt. Jetzt reinschauen!

Bild des Tages

Aktuelles

ANZEIGE

Vorschläge, Kritik, Fragen?

KN-Leseranwältin

Unsere Leseranwältin Marion N.-Neurode nimmt Ihren Hinweis gern entgegen. Tel. 0431 9032 850.


Top