Navigation:
LeserreisenePaperOnlineServiceCenter (OSC)
Wer sein Haus verkaufen möchte, sollte Interessenten mit einem gepflegten Vorgarten empfangen. Foto: Jens Schierenbeck

Auf den ersten Eindruck kommt es an. Diese Weisheit gilt oft im Leben - so auch bei Immobilienverkäufen. Daher sollten sich Interessenten schon beim Betreten des Grundstücks angesprochen fühlen.

Der Winter war mild - nun können Mieter Erstattungen bei den Heizkosten erwarten.

Das Wetter und die Energiemärkte haben sich in diesem Jahr zugunsten der Verbraucher entwickelt. Die Heizkosten fallen. Vor allem wer mit Öl heizt, darf sich auf fette Rückzahlungen im nächsten Jahr freuen.

Falsche Wohnflächenangabe? Mieter können die Miete nur mindern, wenn die Abweichung mehr als zehn Prozent beträgt.

Laut Mietvertrag soll die Wohnung 100 Quadratmeter groß sein. In Wirklichkeit sind es aber nur 92 Quadratmeter. Für Mieter ärgerlich, denn in diesem Fall können sie sich nicht wehren.

Haben Gartenmöbel aus Metall Löcher oder Vertiefungen, müssen diese mit Spachtelmasse aufgefüllt werden.

Kleine Löcher oder Vertiefungen in Gartenmöbeln, Zäunen oder Kinderspielgeräten aus Metall müssen aufgefüllt werden. Denn ein Rostschutzmittel hilft zwar die Korrosion aufzuhalten, die Schwachstelle im Material bleibt aber bestehen.

Ist der Dachstuhl hoch genug, kann er auch Jahre später erst ausgebaut werden.

Meist wird das Haus mit ausreichend Platz geplant, einen Dachausbau halten sich aber viele Bauherren offen. Denn irgendwann könnte da zum Beispiel eine Wohnung für die Kinder entstehen.

Ist der Nachbar mal wieder zu laut, muss das nicht an ihm liegen - das Gebäude kann auch einfach über einen unzureichenden Schallschutz verfügen.

Es gibt Schöneres, als dem Nachbarn bei der Morgentoilette zuzuhören. Oder nachts Pistolenschüssen aus seinem TV zu lauschen, anstatt zu schlafen. Auch wenn Mieter die Wohnung baulich kaum verändern können, bleiben ihnen mehrere Schallschutzmittel.

Die Glasschalen des Designers Oki Sato sind aus recycelten Cola-Flaschen hergestellt.

Tokio (dpa/tmn) - Die Devise "Weniger ist mehr" ist nicht gerade neu im Design. Aber Mies van der Rohes Motto gilt im Moment als das Maß aller Dinge, wenn es um die reduzierte Ästhetik Möbel und Accessoires geht.

Vor allem Senioren haben Zeit und Spaß am Haushalt.

Nürnberg (dpa) -"Das bisschen Haushalt macht sich von allein, sagt mein Mann." So hieß es einst in einem Schlager. Doch längst ist Putzen nicht mehr reine Frauensache.

1 2 3 4 ... 57
Anzeige

Top