4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Frauenklinik des Friedrich-Ebert-Krankenhauses in Neumünster zieht in neue Räumlichkeiten.

Hochmoderner Kreißsaal mit bester Ausstattung. Frauenklinik des Friedrich-Ebert-Krankenhauses in Neumünster zieht in neue Räumlichkeiten.

Mit Fertigstellung des I. Bauabschnittes für den Neubau des Friedrich-Ebert-Krankenhauses steht nun Ende Juni 2015 auch der Umzug der Frauenklinik in neue Räumlichkeiten an. Für die Geburtshilfe mit Kreißsaal und der Station für Wöchnerinnen und Neugeborene ist dies ein lang herbeigesehnter Moment. Die geburtshilfliche Abteilung ist immer die Visitenkarte eines Klinikums. Hier erblicken die neuen Bürger der Stadt und des Kreises das Licht der Welt, der positive Eindruck, den junge Eltern gewinnen, ist wichtig für das Vertrauensverhältnis zwischen Patienten und Klinikum. PD Dr. Ivo Heer und Frau Karin Laatsch, leitende Hebamme und Pflegeleitung der Frauenklinik haben den Umzug seit mehr als zwei Jahren intensiv vorbereitet: „Am Umzugstag werden die laufenden Geburten im alten Kreißsaal beendet, der neue Kreißsaal ist bereits eröffnet und steht für die neuen Geburten bereit. Dafür muss das geburtshilfliche Team bereit sein“

Friesenstraße 11, Neumünster 54.065473 9.993633
Google Map of 54.065473,9.993633
Friesenstraße 11, Neumünster Mehr Infos
Nächster Artikel
nordBLICK Augenklinik Bellevue

PD Dr. Heer und Frau Laatsch bei der Besichtigung vor Inbetriebnahme des neuen Kreißsaals

Der modernste Kreißsaal im Norden

Für die neuen Räumlichkeiten wurde der gesamte Bestand an technischen Geräten gegen die modernsten am Markt verfügbaren ausgetauscht. So verfügt der Kreißsaal nun über ein Hochleistungsultraschallgerät für die Pränatale Sprechstunde und ein Akku betriebenes Ultraschallkleinstgerät für die Entbindung. Zusätzlich wurden neue Wehenschreiber, die an die zentrale Kreißsaalüberwachung angeschlossen und mit einer neuen Software zur Dokumentation der Geburten verbunden sind, beschafft. Besonderes freut sich das Hebammenteam über das neue, 140 cm breite Entbindungsbett, welches in den neuen Räumlichkeiten gut Platz findet.

Eigenes Farb- und Lichtkonzept

Um für die werdenden Eltern eine der besonderen Lebenssituation entsprechende Atmosphäre zu erzeugen, hat die Geburtshilfe im Friedrich-Ebert-Krankenhaus mit großer Unterstützung der Geschäftsführung durch Alfred von Dollen die Möglichkeit, ein eigenes Farb- und Lichtkonzept, welches vom Architekturbüro Schnittger aus Kiel entworfen wurde, umzusetzen. Beim Betreten der neuen Räumlichkeiten fällt dies am Bodenbelag in Holzoptik, an der ruhigen und warmen Farbgestaltung der Wände und Fenster sowie an Motivleuchten, welche in der Decke eingelassen sind, auf. 

Konzept: Die Technik im Hintergrund

„Natürlich wollen wir den werdenden Müttern ein Höchstmaß an medizinischer Sicherheit bieten. Die dazu notwendige Technik wollen wir jedoch bewusst im Hintergrund lassen.“ sagt PD Dr. Heer. Um die Betreuung der Schwangeren bei der Entbindung bestmöglich zu gewährleisten, ist neben der entsprechenden technischen Ausstattung das menschliche Zusammenspiel des gesamten Teams aus Ärzten, Hebammen und Kinderkrankenschwestern mindestens ebenso wichtig. Die interdisziplinäre und berufsgruppenübergreifende Zusammenarbeit auf Augenhöhe ist es, welche die besondere Nähe zu den hier betreuten jungen Familien ermöglicht. 

Integrierter Operationssaal und Anschluss an die Kinderklinik

Im neuen Kreißsaal ist der Operationssaal für notwendige Kaiserschnitte direkt integriert. Dies ermöglicht ein schnelles Eingreifen für alle Fälle und steigert die Sicherheit der Versorgung nochmals deutlich. Die Kinderklinik und Wöchnerinnenstation sind auf gleicher Ebene an den Kreißsaal angebunden.

Wöchnerinnenstation mit großzügigem Raumkonzept

Die Wöchnerinnenstation wird zukünftig im neuen Bettenhaus auf einer eigenen Station untergebracht sein. Das großzügige Raumkonzept erlaubt jungen Familien in sogenannten Familienzimmern den Krankenhausaufenthalt gemeinsam zu verbringen und die besonderen Stunden und Tage nach der Geburt des Kindes beschützt zusammen zu sein. Auch auf dieser Station wurde ein eigenes Farbkonzept umgesetzt, um den hellen Räumlichkeiten eine ganz eigene Note zu geben.
Da nun die letzten Vorbereitungen abgeschlossen sind, freut sich das gesamte Team der Frauenklinik auf den Umzug. Alle sind gespannt, welches Kind als erstes in den neuen Räumlichkeiten das Licht der Welt erblicken wird.

FEK – Friedrich-Ebert-Krankenhaus Neumünster GmbH
Friesenstr. 11
24534 Neumünster

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ihr Ansprechpartner für Wirtschaftsfokus Gesundheitswesen

Helmut Hitze

Telefon : (0431) 903 2373
Email : helmut.hitze@kieler-nachrichten.de

Gesundheitsforum: Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein bietet fast täglich Vorträge zu vielfältigen Themen rund um die Medizin und andere Gesundheitsveranstaltungen. Die Vorträge sind kostenfrei. Das aktuelle Programm und Anmeldung finden Sie hier. mehr