25 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Im DERMATOLOGIKUM KIEL erwarten Sie Experten rund um die gesunde und schöne Haut

Hautverjüngung – Lasertherapie – Photodynamische Therapie Im DERMATOLOGIKUM KIEL erwarten Sie Experten rund um die gesunde und schöne Haut

Das HydraFacial ® System ist eine der neuesten und fortschrittlichsten nicht-invasiven Behandlungsmethoden auf dem Gebiet der Hautverschönerung. Die Behandlung mit diesem innovativen System kombiniert äußerst effizient und wirkungsvoll mehrere Anwendungen auf einmal und gilt als Geheimtipp für glatte, junge und gesunde Haut. 

Voriger Artikel
Vorträge und Mitmachaktionen am 17. September im Gesundheitsforum im CITTI-PARK Kiel
Nächster Artikel
Die Sport-REHA-Kiel jetzt mit Praxis am Campus Kiel

In einem ersten Schritt werden abgestorbene Hautzellen entfernt. Zur Vorbereitung der Tiefenausreinigung erfolgt ein sanftes Peeling. Tiefe Unreinheiten und Talgablagerungen werden im Anschluss mit Hilfe der Vakuumtechnologie aus der Porenstruktur entfernt. Abschließend werden Antioxidantien, Vitamine, Mineralien und Hyaluronsäure in die Haut eingeschleust. Die Behandlung mit HydroFacial ® ist geeignet für jeden Hauttyp und verbessert das Hautbild bei zahlreichen Hautproblemen wie z.B. Akne, Rosacea, Pigmentstörungen und verstopften/große Poren.

Weitere Anti-Aging-Behandlungen stellen das Auffüllen von Volumenverlusten durch Filler wie Hyaluronsäure sowie die Behandlung von Hautfältchen und Unebenheiten der Haut durch Botox dar. Sogenannte „Zornesfalten“ und „Krähenfüße“ im Gesichtsbereich lassen sich damit einfach und effizient und fast immer ohne Nebenwirkungen behandeln.

Auch am Hals oder im Dekolleté können diese Methoden zusammen mit dem sogenannten „Microneedling“ erfolgreich eingesetzt werden. Zur Ergänzung des Behandlungsangebots bieten unsere erfahrenen Kosmetikerinnen Gesa Hauschild, Tina Andreas und Barbara Viertel-Jörns verschiedene Peelings zur Hautverschönerung und auch zur Narbenglättung an.

Lasertherapien

Eine moderne ästhetische Dermatologie kommt heute nicht mehr ohne Laserbehandlungen aus. Das DERMATOLOGIKUM KIEL richtet die verschiedenen Lasersysteme genau auf die zu behandelnden Hautveränderungen, darunter etwa störende Pigmentflecken, Alterswarzen oder Besenreiser aus, um ein optimales Behandlungsresultat zu erreichen. Das praxiseigene Laserspektrum besteht aus 

Erbium: YAG-Laser 

Der Erbium Laser eignet sich durch seine spezielle Wellenlänge besonders gut zu einem kontrollierten, sanften mikrometergenauen Abtragen von Hautveränderungen wie z.B. seborrhoische Keratosen (Alterswarzen) und aktinische Keratosen (Lichtschädigungen), Warzen und Fibrome, ohne relevante Begleitschäden. 

Fraxel-Laser (Falten, Aknenarben)

Mit dem Fraxel-Laser werden tausende mikroskopisch kleine
Hautareale präzise und gezielt behandelt. Dabei durchdringen ziel-
genaue Laserstrahlen die Haut-oberfläche, um gealterte, geschädigte Hautzellen zu erneuern. Durch die Fraxel-Behandlung wird der körpereigene Heilungsprozess angeregt, bei dem geschädigte Haut durch frische, strahlende, gesunde Haut ersetzt wird.

KTP-Laser (Angiome, Teleangiektasien, Rosacea-Teleangiektasien, Spider-Nävi und Besenreiser-Varizen)

Der Gefäßlaser ist auf die Wellenlänge des Blutfarbstoffes ausgerichtet und zerstört gezielt die Gefäßstrukturen unter der Haut, ohne die obersten Hautschichten zu verletzen. Die Oberhaut bleibt bei dieser Behandlung vollkommen in Takt. Mit diesem Spezial-Gefäß Laser können vor allem kleinere und dünnere Äderchen, aber auch Blutschwämmchen erfolgreich behandelt werden. Die Behandlung mit dem KTP-Laser hinterlässt kaum sichtbare Spuren. Selten kann es zu vereinzelten kleinen Krusten kommen, die nach einigen Tagen wieder abfallen.

Rubin-Laser (Lentigines = Alters-/Lichtflecken, (Lentigo solaris, Lentigo simplex)

Das energetisch angereicherte Licht des Rubin-Lasers trifft auf die Haut und wird von den Pigmentflecken gezielt absorbiert. Dies führt zu einer kurzzeitigen Erhitzung und letztlich zum Abbau der unerwünschten Pigmentierungen. Durch die extrem kurze Impulsdauer wird zusätzlich erreicht, dass eine Wärmeschädigung des umliegenden Gewebes ausbleibt. Es entstehen bei der Behandlung kleine oberflächliche Schürfwunden, die innerhalb von 7 bis 14 Tagen narbenlos abheilen. Die Pigmentflecken erscheinen während der Abheilungszeit zunächst dunkler. Nach der Lösung der flachen Kruste ist die Hautoberfläche für einige Wochen noch leicht gerötet. Bevor die Pigmentierung dann narbenlos verschwunden ist.

Nagelpilz-Laser

Das hochenergetische Licht des QuadroStarPRO980-Laser durchdringt mit seiner speziellen Wellenlänge die Nagelplatte und erreicht so das infizierte Nagelbett. Hier wird der Laserstrahl vom Erreger und dem umliegenden Gewebe resorbiert und zerstört die Pilzfäden. Diese Behandlung ist besonders geeignet für Patienten, die keine Tabletten gegen Pilzerkrankungen einnehmen dürfen oder wollen. Zu empfehlen ist diese Behandlung auch in Kombination mit konventionellen Nagelpilz-Therapien und führt so zu einer hohen Abheilungsrate. Die Durchführung der Nagelpilzlaser Behandlung sollte im Anschluss einer vorbereitenden podologischen Maßnahme der befallenen Nägel durch eine erfahrene Fachkraft erfolgen. Durch unsere Podologin Barbara Viertel-Jörns ist es uns möglich, auch diese Leistung zur Durchführung der Nagelpilzlaser-Behandlung in unserer Praxis anzubieten und somit die Wege für unsere Patienten kurz zu halten. Alle Lasersysteme werden zielgerichtet und damit für die Haut besonders schonend eingesetzt. 

Photodynamische Therapie (PDT)

Die Volkskrankheit „aktinische Keratosen“, Vorstufen des hellen Hautkrebses, lässt sich am effizientesten mittels der photodynamischen Therapie (PDT) behandeln. Auch oberflächliche Basalzellkarzinome sowie der Morbus Bowen lassen sich so ohne eine Operation und der damit verbundenen Narbenbildung behandeln. Die  Abheilungsrate liegt bei über 90 Prozent. Mittlerweile garantieren neue Lichtquellen wie das Grünlicht und auch eine das Tageslicht simulierende Lampe gerade bei großen Behandlungsfeldern eine nahezu schmerzfreie Behandlung mit sehr gutem Behandlungserfolg. Das DERMATOLOGIKUM KIEL ist eine von zwei Hautarztpraxen in Deutschland, die zwei spezielle Tageslichtlampen mit standardisierter Dosis zur schmerzfreien PDT zur Verfügung hat. Die verschiedenen Lampen ermöglichen uns mit einer nur eintägigen Therapie eine hoch effiziente Behandlung des hellen Hautkrebses.

Ein weiterer Vorteil gegenüber chirurgischen oder anderen Verfahren wie der Kälte-(Kryo-)therapie liegt in dem exzellenten kosmetischem Ergebnis ohne Narbenbildung oder Pigmentverschiebungen.

Text: Dermatologikum Kiel

Foto: FA EcoMedic

___

Hautkrebs: Vorsorge – Diagnose – Behandlung

Im Interview: Prof. Dr. Axel Hauschild und Dr. Stephan Lischner

Wie wichtig ist für Ihre Hautarztpraxis das Thema Hautkrebs?

In Deutschland erkranken etwa  240.000 Menschen mit insgesamt knapp 500.000 Hauttumoren im Jahr. Alleine deswegen besitzt der Hautkrebs oberste Priorität im DERMATOLOGIKUM KIEL. Zum Glück leben wir in Deutschland, wo 90% der Hautkrebspatienten geheilt werden können! Das sieht in Teilen Osteuropas ganz anders aus (< 50% Heilung). Wir diagnostizieren, therapieren und betreuen (Nachsorge) in unserer großen Praxis mehr als 2.500 Patienten mit Hautkrebs und seinen Vorstufen pro Jahr. Das alleine drückt sicherlich unsere Erfahrung und Kompetenz auf diesem wichtigen Spezialgebiet ganz gut aus.

Was erwartet den Patienten hinsichtlich Vorsorge und Behandlung?

Unser Ziel ist zunächst bei der Vorsorgeuntersuchung, dem Hautkrebsscreening, möglichst alle Tumoren frühzeitig zu erkennen und unnötige Operationen von gutartigen Hautveränderungen, also nicht-bösartigen Muttermalen/Leberflecken zu vermeiden. Für eine präzise Diagnostik nutzen wir neben der Blickdiagnostik die Videoauflichtmikroskopie mit automatisierter Bilddiagnostik und Abspeicherungsmöglichkeit der Bilder für die Verlaufskontrolle mit dem Microderm-Gerät. Die Technik erlaubt Vergleiche „vorher und hinterher“ und kann damit frühe Hinweise für Veränderungen hin zu Hauttumoren aufzeigen. Und dann gibt es ja auch noch die Elektro-Impedanz-Spektroskopie-Messung mit dem Nevisense-Gerät aus Schweden für die wirklichen „schwierigen Fälle“. Unsere Patienten sind begeistert von der präzisen Diagnostik ohne Schmerz, die Operationen und damit Narben von Exzisionen vermeiden kann!

Wann sollte dennoch operiert werden?

Der schwarze Hautkrebs (Melanom) muss immer mit einem kleinen Sicherheitsabstand herausgeschnitten werden. Das wird sich auch nicht ändern. Der knotige, tief in die Haut eindringende helle Hautkrebs (Stachelzellkarzinom, Basalzellkarzinom, Bowen-Karzinom) muss fast immer operiert werden. In unseren modernen Operationsräumen sind fünf Operateure mit langjähriger Erfahrung für unsere Patienten da. Trotz der manchmal unangenehmen Situation versuchen wir eine möglichst angenehme Atmosphäre bei den Operationen in örtlicher Betäubung zu verbreiten. Meist gelingt unserem OP-Team diese Ablenkung der Patienten auch recht gut.

Bei welchen Tumoren kann unter Umständen, aber muss nicht zwangsläufig immer operiert werden?

Im Gegensatz zum knotigen hellen Hautkrebs kann beim oberflächigen hellem Hautkrebs und seinen Vorläufern (aktinischen Keratosen) auch eine „photodynamische Therapie (PDT)“ und/oder Lasertherapien erfolgreich und ohne Narbenbildung durchgeführt werden. Hierbei wird eine Creme oder ein Gel auf den Tumor oder auch mehrere Tumoren gleichzeitig (= Feldbehandlung) aufgetragen und dann mit sichtbarem Licht (kein UV-Licht!) aus einer Rot-, Grün- oder Tageslicht-Lampe behandelt. Die Tumorzellen werden damit mehr oder weniger sofort und selektiv an mit nur ein oder zwei Behandlungssitzungen komplett zerstört. Die Ärztinnen und Ärzte des DERMATOLOGIKUM KIEL informieren gerne über die neuesten Behandlungsmöglichkeiten, ihre Wirksamkeit und Nebenwirkungen.

Neue FOCUS-Ärzteliste 2016: Wie schon in den vorausgegangenen Jahren zählt Prof. Hauschild auch in diesem Jahr zu den „Top Medizinern“ der neuen Focus Ärzteliste Juni 2016. Wie kommt es eigentlich zu dieser Auszeichnung?

Das Munich Inquire Media (MINQ)-Institut ermittelt im Auftrag des Focus Magazins bereits seit einigen Jahren die Top-Mediziner Deutschlands in verschiedenen Branchen der Medizin wie z.B. in der Onkologie und Dermatologie. Unabhängige Befragungen von Medizinern bundesweit, die Anzahl der Fachveröffentlichungen und Patientenerfahrungen fließen in die Bewertung ein. Prof. Hauschild ist hier seit Beginn der Focus-Umfragen als Spitzenmediziner und als einziger niedergelassener Hautarzt Norddeutschlands vertreten. Vor zwei Jahren wurde er ja auch schon als einer der besten fünf Hautkrebsexperten weltweit gekürt (Medscape, USA). Insofern ist die erneute Focus-Auszeichnung keine Überraschung mehr, sondern eine Bestätigung seiner kontinuierlichen Spitzenleistung. Durch seine Zwitterposition in der hiesigen, sehr renommierten Uni-Hautklinik (UKSH, Kiel) kann er dort auch weiterhin klinische Studien u.a. zu neuen Medikamenten bei Hautkrebs durchführen und publizieren. Unsere Patienten aus dem DERMATOLOGIKUM KIEL haben dadurch den Vorteil einer intensiven Zusammenarbeit zwischen Praxis und Klinik. Das ist ganz wichtig für das Einholen von Zweitmeinungen bei schwierigen Hauterkrankungen.

DERMATOLOGIKUM KIEL

Kehdenstraße 2-10
24103 Kiel

Termine nur nach Vereinbarung

Kontakt/Termin:

Tel.: 0431-593 77-0 (Praxis)

0431-593 77-1 (Kosmetik/Ästhetik)

0431-593 77-2 (Privatsprechstunde)

Fax: 0431-55 36 13

Fotos: Marius Fahrner Kommunikations-design KG

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ihr Ansprechpartner für Wirtschaftsfokus Gesundheitswesen

Helmut Hitze

Telefon : (0431) 903 2373
Email : helmut.hitze@kieler-nachrichten.de

Gesundheitsforum: Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein bietet fast täglich Vorträge zu vielfältigen Themen rund um die Medizin und andere Gesundheitsveranstaltungen. Die Vorträge sind kostenfrei. Das aktuelle Programm und Anmeldung finden Sie hier. mehr

Mehr aus Gesundheitswesen aktuell 2/3