23 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Mit Fadenlifting zu straffen Gesichtskonturen

minimalinvasiv, schonend, langanhaltend Mit Fadenlifting zu straffen Gesichtskonturen

Immer mehr Menschen fühlen sich auch jenseits der 50 noch so fit, vital und leistungsfähig wie mit 30. Viele können sich dieses Lebensgefühl bis ins hohe Alter erhalten – und möchten es auch nach außen tragen. Daher versuchen sie, Alterserscheinungen wie Falten und schlaffe Gesichtshaut mit Cremes zu bekämpfen. Der gewünschte Erfolg stellt sich jedoch nur selten ein. Um der Haut langfristig wieder attraktivere Konturen zu geben, kann ein Fadenlifting helfen.

Alter Markt 1-2, Kiel 54.322858 10.138868
Google Map of 54.322858,10.138868
Alter Markt 1-2, Kiel Mehr Infos
Nächster Artikel
Wenn kleine Gefäßstützen (Stents) einem das Druckgefühl im Herzen nehmen

Der Alterungsprozess der Haut

Die Haut besteht aus drei Schichten. Die äußerste Schicht, die Oberhaut, schützt vor äußeren Einflüssen. Darunter befindet sich die Lederhaut. Sie besteht aus einem dichten Netz aus Kollagenfasern und Elastin, das die Haut stabil und elastisch macht. Die unterste Schicht bildet das Unterhautfettgewebe.
„In jungen Jahren erneuert sich die Haut durchschnittlich alle 27 Tage“, sagt Dr. Johannes Müller-Steinmann, Dermatologe und ärztlicher Direktor der Vitaklinik. „Sie ist straff und fest, kann viel Wasser speichern und ist nahezu faltenfrei.“ Doch bereits ab Mitte Zwanzig entstehen die ersten kleinen Fältchen. Mit fortschreitendem Alter bilden sich dann immer weniger Kollagenfasern in der Haut und die Zahl der Blutgefäße verringert sich. Sie kann nicht mehr so viel Feuchtigkeit speichern und verliert an Spannkraft – es bilden sich immer mehr Falten.

Fadenlifting:
Feine Fäden straffen das Gewebe

Das Fadenlifting ist eine innovative Methode der Gesichtsverjüngung. „Dafür bringen wir selbstauflösende Fäden minimalinvasiv in die Haut“, erklärt der Dermatologe. „Dabei handelt es sich um Polydioxanonfäden, die Chirurgen auf Grund ihrer guten Verträglichkeit in der schon seit Jahrzehnten als Nahtmaterial verwenden.“ Vor der Behandlung zeichnen die Ärzte die Markierungen für den Fadenverlauf auf die Haut. Dann bringen sie die Fäden unter örtlicher Betäubung mit feinen Nadeln in das Unterhautfettgewebe ein. „Je nach Behandlungsareal verwenden wir unterschiedliche Fadentypen“, erklärt Müller-Steinmann. „Glatte Fäden eignen sich besonders gut, um feine Knitterfältchen an den Wangen und um den Mundbereich zu glätten und schlaffe Haut am Hals und Dekolletee zu straffen.“ Zudem gibt es Fäden mit kleinen Widerhaken. Diese ermöglichen es, das Gewebe nicht nur zu straffen, sondern auch anzuheben.

Risikoarme Methode mit langanhaltendem Ergebnis

Der straffende Effekt des Fadenliftings ist sofort sichtbar – das endgültige Ergebnis nach einigen Wochen. „Innerhalb von sechs bis neun Monaten lösen sich die Fäden langsam auf“, erklärt Müller-Steinmann. „Die Haut bildet währenddessen neues Kollagen.“ Sie baut neues Volumen auf und gewinnt an Elastizität. Je nach Anzahl der Fäden hält das Ergebnis ein bis drei Jahre an. Bilden sich neue Falten, können Ärzte die Haut jederzeit wieder behandeln und ihr so langfristig zu einem frischen Aussehen verhelfen.
Die Behandlung selbst ist risikoarm, sollte jedoch nur von erfahrenen Ärzten durchgeführt werden. Denn für ein natürliches Ergebnis ist es sehr wichtig, dass Behandler die Fäden präzise einbringen. Da zum Einbringen der Fäden keine Schnitte nötig sind, wie es bei herkömmlichen operativen Faceliftings der Fall ist, sind Infektionen sehr selten und auch Narben bleiben nur in Ausnahmefällen zurück. Kleine Blutergüsse sind jedoch möglich. Diese verblassen aber nach wenigen Tagen von ganz alleine wieder.

Kombinationsbehandlungen möglich

Besonders bei beginnender Hauterschlaffung können Ärzte mit Hilfe des Fadenliftings gute Ergebnisse erzielen. Um einen maximalen Erfolg im Kampf gegen die Hautalterung zu erreichen, können Ärzte mehrere minimalinvasive Methoden kombinieren. „Mit Hilfe einer Laserbehandlung können wir das Hautbild verbessern“, sagt der Dermatologe. „Behandlungen mit Botulinumtoxin bieten sich an, um mimische Falten um Augen, Mund und Nase zu glätten. Hyaluron-Filler geben der Haut zusätzliches Volumen und versorgen sie mit Feuchtigkeit. Die Injektions-Lipolyse (Fettwegspritze) kann die Haut zusätzlich straffen.“

Ungesunder Lebensstil fördert die Faltenbildung

Um der Hautalterung auch von innen entgegenzuwirken, ist zudem ein gesunder Lebensstil sehr wichtig. Denn wie schnell jemand altert hängt von zwei Faktoren ab: den Genen und dem Lebensstil. Genetische Faktoren können wir selbst nicht beeinflussen, wohl aber die Art und Weise, wie wir leben. Rauchen beschleunigt das Altern der Haut enorm. Das Nikotin fördert den Abbau von Kollagenfasern in der Haut. Auch Alkohol wirkt sich negativ auf die Entstehung von Falten aus, da es dazu führt, dass sich die Hautzellen langsamer regenerieren. Am stärksten beeinflussen jedoch UV-Strahlen die Alterungsprozesse der Haut. Sie trocknet stark aus, verliert an Elastizität und kann nicht mehr so gut Wasser speichern. Daher sollten wir das Gesicht das ganze Jahr über mit Sonnencreme vor den UV-Strahlen schützen. Mit einer gesunden, ausgewogenen Ernährung versorgen wir die Haut zudem von innen mit wichtigen Nährstoffen.

Dr. Müller-Steinmann und sein Team beraten Sie gerne zum Thema Fadenlifting und freuen sich auf Ihren Besuch in der Vitaklinik im Hautarztzentrum Kiel.

Vitaklinik im Hautarztzentrum Kiel
Alter Markt 1-2
24103 Kiel
Tel.: 0431 - 380 18-20
E-Mail: info@hautarztzentrum-kiel.de
www.hautarztzentrum-kiel.de

Kiel MEDICAL ACADEMY
FILLER- UND BOTOXBEHANDLUNG AM WOCHENENDE

Botox- und Fillerbehandlungen sind weitere effektive Methoden, mit denen Ärzte dem Gesicht wieder neue Frische und Vitalität verleihen können. Erste Ergebnisse sind jeweils bereits direkt nach dem Eingriff sichtbar. Da die Behandlungen minimalinvasiv erfolgen, können Sie die Klinik im Anschluss sofort wieder verlassen. Nur leichte Rötungen und kleine Einstichstellen lassen nach der Behandlung erahnen, dass ein Eingriff stattfand. Trotz der sehr geringfügigen Nebenwirkungen verzichten viele Menschen auf eine Botox- oder Fillerbehandlung im Alltag. Sie möchten schlichtweg nicht auf die Rötungen und Einstichstellen angesprochen werden. Um dieser Situation zu entgehen, bietet die Kiel Medical Academy den Patienten an, sich als Proband bei Wochenend-Workshops von den teilnehmenden Ärzten behandeln zu lassen. Sprechen Sie uns bezüglich der Workshop-Preise gerne persönlich an.

Weitere Informationen zur Anmeldung erhalten Sie unter 0431-3 80 18 20
Die nächsten
Wochenendtermine:
10. März und 1. April:
Fadenlifting
11. März und 29. April:
Botulinumtoxin
12. März und 30. April:
Hyaluron / Filler

Weitere Termine finden Sie im Internet unter
www.kiel-medical-academy.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ihr Ansprechpartner für Gesundheitswesen

Helmut Hitze
(0431) 903 2373
helmut.hitze@kieler-nachrichten.de

Gesundheitsforum: Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein bietet fast täglich Vorträge zu vielfältigen Themen rund um die Medizin und andere Gesundheitsveranstaltungen. Die Vorträge sind kostenfrei. Das aktuelle Programm und Anmeldung finden Sie hier. mehr

Mehr aus Gesundheitswesen aktuell 2/3