10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Brezeln nicht mit Brot lagern

Ernährung Brezeln nicht mit Brot lagern

Salzige Backwaren werden besser nicht mit Brot oder Brötchen zusammen aufbewahrt. Denn Salz entzieht ihnen Feuchtigkeit. Brötchen kommen am besten in beschichtete Papiertüten.

Voriger Artikel
Guter Geschmack - Essen mit Ruhe auf der Slow-Food-Messe
Nächster Artikel
Schlecken statt löffeln: Jeder isst 110 Kugeln Eis im Jahr

Brezeln gehören nicht in eine Tüte mit Brot und Brötchen.

Quelle: Tobias Hase

München. So bleibt die Feuchtigkeit im Inneren und das Brötchen knusprig, rät der Bayerische Bauernverband. Für kleinere Haushalte empfiehlt es sich, Brotscheiben portionsweise einzufrieren und bei Bedarf aufzutauen.

Wer dennoch hart gewordenes Brot oder Brötchen zu Hause hat, muss sie aber nicht wegwerfen. Aus trockenem Weißbrot lassen sich beispielsweise Gnocchi zubereiten: Dazu werden die Brotwürfel in Milch eingeweicht und mit Käse, Schinken und Eiern vermengt. Aus dem Brotteig formt man dann eine Rolle, schneidet ein Zentimeter dicke Scheiben ab und knetet daraus Kugeln. Diese ziehen für drei bis fünf Minuten in Salzwasser. Dazu passen Tomatensoße und Salat.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr aus Ratgeber: Ernährung 2/3