10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Sommerdrinks: Trend zu Kräutern und Kokosnusswasser

Ernährung Sommerdrinks: Trend zu Kräutern und Kokosnusswasser

Als Erfrischung und sogenannte Entgiftung scheint zurzeit Kokosnusswasser ein Trend zu sein. Auch Kräuter wie Thymian und Salbei kommen gerade gut an. Diese werden mit etwas Alkohol wie Gin gemixt.

Voriger Artikel
Ostprodukt mit Westerfolg - Bautz'ner Senf setzt auf Region
Nächster Artikel
Frozen Yogurt ohne Eismaschine selber machen

Kokosnusswasser schmeckt nicht nur gut, es tut auch gut.

Quelle: Jens Kalaene

Berlin. "Kokosnusswasser zu trinken, ist gerade in. Vor allem nach dem Sonnenbad: Es hilft der Haut, Toxine abzubauen, spendet von innen Feuchtigkeit und gibt ausgeschwitzte Elektrolyte zurück. Man kann das Naturprodukt sogar als After-Sun-Maske auftragen. Schmeckt gut, tut gut", schreibt as Magazin "GQ". Erhältlich ist das Trendwasser etwa in Drogeriemärkten.

"Kräuter sind im Trend", sagt Marcus Siebert, Vize-Präsident der Deutschen Barkeeper-Union. "Thymian, Rosmarin oder Salbei" seien daher auch beim Sommerdrink gefragt. "Und nicht zu viel Alkohol, sondern leicht und frisch." Auch der Gin Basil Smash - ein Cocktail mit Basilikum und Gin passe dazu. Trendforscher Peter Wippermann wirft noch Getränke mit Ingwer und Himbeere ins Rennen. Dazu zähle etwa der Rhasperry Thyme Smash - ein Drink mit Himbeere, Thymian und Gin.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr aus Ratgeber: Ernährung 2/3