9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Der Zoll – Im Einsatz für Bürger, Wirtschaft und Umwelt

Anzeige Der Zoll – Im Einsatz für Bürger, Wirtschaft und Umwelt

„Haben Sie Waren anzumelden?“ Auf diese Frage lässt sich die Arbeit der Zollbeamten schon lange nicht mehr reduzieren. Im Europa der offenen Grenzen hat sich das Gesicht des Zolls massiv gewandelt. Der Zoll hat an Bedeutung gewonnen und ist heute eine moderne Wirtschaftsverwaltung des Bundes, deren großes Aufgabenspektrum dazu dient, den Wirtschaftsstandort Deutschland zu fördern, zur Stabilisierung unserer Sozialsysteme beizutragen und die Verbraucher vor mangelhaften Waren aus dem Ausland zu schützen.

Voriger Artikel
CITTI – „Viele Ausbildungsmöglichkeiten und große Chancen für Ihre Zukunft.“
Nächster Artikel
Karrierechancen bei famila

Zöllner im Einsatz bei einer Verkehrskontrolle

Neben der Erhebung von Steuern und Zöllen sind heute zentrale Aufgaben des Zolls die Gewährleistung eines reibungslosen internationalen Warenverkehrs und eines fairen Wettbewerbs, der Kampf gegen Schwarzarbeit, Marken- und Produktpiraterie, Schmuggel und organisierte Kriminalität sowie der Einsatz für den Artenschutz. Die Einsatzorte sind dementsprechend unterschiedlich, vom Büro bis hin zu Flughäfen und Zollbooten. Um diesen wichtigen Aufgaben auch in Zukunft nachkommen zu können, braucht der Zoll ständig Nachwuchs. Das Ausbildungshauptzollamt Kiel sucht daher zum 1. August 2016 Nachwuchskräfte für die Ausbildung im mittleren und gehobenen Dienst. Im gehobenen Dienst beträgt die Ausbildungsdauer 3 Jahre. Nach erfolgreicher Beendigung des dualen Studiums an der Hochschule des Bundes in Münster wird ihnen der akademische Grad Diplom-Finanzwirtin (FH) beziehungsweise Diplom-Finanzwirt (FH) verliehen. Die praktischen Teile werden bei ihrem Ausbildungshauptzollamt durchgeführt. Im mittleren Dienst dauert die Ausbildung 2 Jahre und gliedert sich in Theorie und Praxis. Die Zollverwaltung bildet in den Bezirken ihrer Hauptzollämter aus. Sie können sich für jedes Hauptzollamt (außer Hauptzollamt Hamburg-Jonas) bundesweit bewerben. Im Bewerberbogen haben Sie dabei die Möglichkeit, neben ihrem bevorzugten Hauptzollamt auch ein alternatives Hauptzollamt anzugeben. Bewerber sollten neben Leistungsbereitschaft, einem guten Kontakt- und Kommunikationsvermögen auch Durchsetzungsvermögen mitbringen und teamfähig sein. Bewerber für die Ausbildung im mittleren Dienst sollten zudem körperlich fit sein – belegt durch das Deutsche Sportabzeichen in Bronze.

Weitere Informationen zur Ausbildung und zum Bewerbungsverfahren finden Sie im Internet unter www.zoll.de. Wer sich für eine Ausbildung beim Zoll interessiert, sollte sich beeilen: Die Bewerbungsfrist endet bereits am 25. September 2015.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ratgeber: Karriere 2/3