11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
1.500 Euro für Nachwuchs des Kieler Yacht Clubs

Anzeige – „Kiels Gute Adressen“ spendeten Erlös aus dem 5. Kieler Tweed Run 1.500 Euro für Nachwuchs des Kieler Yacht Clubs

Dass Kiel sportlich ist, zeigte sich einmal mehr am vergangenen Donnerstag, als nur knappe 24 Stunden vor dem Abflug zur WM-Vorbereitung nach Buenos Aires Justus Schmidt (KYC) aus dem Sailing Team Germany einen Check über 1.500 Euro aus den Händen des Vorstandes „Kiels Gute Adressen“ Peter Hinz entgegen nehmen konnte.

Voriger Artikel
Kaufen, Finanzieren, Steuern sparen
Nächster Artikel
Exotische Gaumenfreuden

Peter Hinz von Blickpunkt übergibt den Scheck über 1.500 € an 49er-Europameister Justus Schmidt vom Sailing Team Germany. Daneben: Jörg Besch, KYC; Philipp Kuntz, Landrover Jaguar House Kuntz; Michael Rieckhof, Kelly‘s; Thomas Varwig, Hotel Kieler Yacht Club. Sitzend: Maria Neubrand, Reise- Shop und Caroline Toffel, Kieler Volksbank

Quelle: vmn

Diesen Betrag hatten die Teilnehmer des 5. Kieler Tweed Runs am 20. September auf historischen Rädern in Kiel „erradelt“. „Wir Kieler Unternehmer wollen die jungen Sportler dieses Traditionsclubs auf ihrem Weg zu den Olympischen Spielen 2024 in unserer Heimatstadt unterstützen“, erklärte Hinz bei der Scheckübergabe im Hotel Kieler Yacht Club. „Und wir wollen die Olympischen Spiele in Kiel haben!“, ergänzte Maria Neubrand vom ReiseShop Kiel. Auch Caroline Toffel, Vorstandsmitglied der Kieler Volksbank, sieht eine große Chance für die Landeshauptstadt, wenn diese die Segelwettbewerbe während der Olympischen Spiele 2024 ausrichten darf, sofern Hamburg überhaupt den Zuschlag bekommen sollte. „In der eigenen Heimatstadt bei den Olympischen Spielen zu segeln, das wäre ein Traum“, so Justus Schmidt, der im September mit seinem Partner Max Boehme Europameister in der 49er-Klasse geworden war. Mit der Spende von „Kiels Gute Adressen“ rückt dieser Traum wieder ein Stück näher. 

Mehr Informationen unter www.kiels-gute-adressen.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr aus Ratgeber: Wirtschaft 2/3