9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
„Ich mache meine Energiewende selbst!“

Anzeige - Windpark im Süden Kiels nimmt Gestalt an! „Ich mache meine Energiewende selbst!“

Seit 2009 laufen die Planungen für den interkommunalen Windpark im Süden Kiels übergreifend zur Gemeinde Flintbek. Als Initiatoren des Projektes waren die Landwirte, deren Flächen im Windeignungsgebiet liegen, immer am Ball. Gemeinsam mit dem Planer Dr. Lüth aus Wiemersdorf haben sie das Projekt bislang in Eigenregie vorangebracht. Neben dem Eigenbetrieb sollen alle Anwohner die Möglichkeit erhalten, sich zu beteiligen. Für die Nachbarn aus Flintbek und Kiel wird die Beteiligungsmöglichkeit in Form einer Bürgergenossenschaft geschaffen werden. Natürlich hat die Gruppe der Initiatoren nicht allein die Planung vorangebracht. Die Gemeinde Flintbek und die Landeshauptstadt Kiel haben bereits frühzeitig beschlossen, das Projekt städtebaulich zu begleiten. Gemeinsam haben sie die Aufstellung eines B-Plans beschlossen und alle erforderlichen Gutachten dafür in Auftrag gegeben.

Burkamp 1, 24220 Kleinflintbek 54.25997 10.08243
Google Map of 54.25997,10.08243
Burkamp 1, 24220 Kleinflintbek Mehr Infos
Nächster Artikel
Beständigkeit & Service

Das Gesellschafterteam ( v. l. n. r. ): Hauke Repenning, Peter Horn, Hans-Heinrich Brockstedt,
Dr. Hans-Günther Lüth, Jan Nehlsen, Sönke Schröder, Axel Struve, Hans-Georg Hamann

Der derzeitige Planungsstand sieht vor, 5 Windenergieanlagen mit jeweils ca. 3 MW Leistung zu errichten und zu betreiben. Diese 5 Windenergieanlagen können rechnerisch 15.000 Haushalte mit Strom versorgen. Das ist eine enorme Energie-menge aus wenigen Anlagen und spiegelt den technischen Fortschritt der letzten Jahre wieder. In Planung sind hocheffiziente Anlagen der neuesten Generation, die derzeit noch im Prototypenstadium sind. Dank der neuen Anlagengeneration ist nicht nur die zu erwartende Energiemenge imposant, die Anlagen sind auch noch besonders leise. „Die Prognosen liegen weit unterhalb der Grenzwerte, so ein konfliktfreies Projekt habe ich selten betreut“, kann der Planer berichten. Dennoch gibt es Skepsis in der Bevölkerung. Deshalb wird es am 11. Juli auf dem 1. Meimersdorfer Klönschnack mit Familienflohmarkt des Kommunalvereins Meimersdorf die Möglichkeit geben, sich direkt mit den Initiatoren zu treffen und über das Projekt zu sprechen. „Wir wollen eine dauerhaft gute Nachbarschaft und hoffen, dass viele Interesse haben, sich an der Bürgerenergiegenossenschaft zu beteiligen.“ Getreu dem Motto: „Ich mache meine Energiewende selbst!“ Weitere Informtionen, auch zur Beteiligungsmöglichkeit, gibt es unter www.windpark-kiel.de

FM-Wind GmbH
Burkamp 1, 24220 Kleinflintbek

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeige
Mehr aus Ratgeber: Wirtschaft 2/3