15 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Mit Lichttherapie gegen den Schmerz

Anzeige - Alternative Behandlungsform jetzt auch in Kiel möglich Mit Lichttherapie gegen den Schmerz

Der erste „Hot Spot“ für den Repuls Tiefenstrahler im Norden wurde offiziell in der Arthrose B+D Center GmbH in der Wik eröffnet. Freigegeben ab 6 Jahre kann das kalte pulsierende Rotlicht – eine Mitentwicklung der TU Wien – nun auch direkt in Deutschland unter bestimmten Voraussetzungen vom Verbraucher zur Selbstanwendung entliehen werden. Das Arthrose Netzwerk Deutschland, zu dem das Center gehört, hat vom österreichischen Hersteller die entsprechende Erlaubnis in diesem Sommer erhalten.

Holtenauer Straße 238, Kiel 54.347141 10.13315
Google Map of 54.347141,10.13315
Holtenauer Straße 238, Kiel Mehr Infos
Quelle: hfr

 Nur mit Licht werden an den betroffenen Schmerzstellen über eine definierte Wellenlänge in der Tiefe die Entzündungsbotenstoffe gespalten und abtransportiert. Ein Meilenstein in der Schmerztherapie. In Österreich wird die Technik seit Jahren flächendeckend von den verschiedensten Fachärzten bei vielfältigen Diagnosen, wie zum Beispiel Fersensporn oder Entzündung der Achillessehne genutzt. Der Repuls Tiefenstrahler wird im Arthrose Center vor allem bei schwerer Entzündung des zu behandelnden Gelenkes vor einer MBST-Kernspin-Resonanz-Therapie empfohlen. Die MBST ist schmerzfrei, nicht invasiv und nach nunmehr rund 300.000 Behandlungen seit 1998 bei etwa 400 Fachanwendern ohne Nebenwirkungen. Die MBST-Kernspin-Resonanz-Therapie kann zum Beispiel auch bei fortgeschrittener Arthrose zum Einsatz kommen. Über definierte Frequenzen und Sequenzen werden die noch vorhandenen Knorpelzellen in einem minimal frequenzierten Kernspinfeld zur Regeneration stimuliert. Der Patient sitzt oder liegt während der Behandlung bewegungsfrei. Damit wird die ein oder andere Operation gegebenenfalls unnötig. Die Kernspin-Resonanz-Therapie kommt unter anderem im Leistungssport zum Einsatz, bei Bänder-, Sehnen, Muskelverletzungen. Sowie bei Frakturen, Osteoporose wie auch Knochennekrosen und Bandscheibenvorfällen ist eine MBST möglich.  Dr. Norbert Brym aus der orthopädischen Gemeinschaftspraxis Dres. Brym/Rietz ist neben weiteren Ärzten, die das Center unterstützen, der MBST-Erfahrenste. Er hat diese alternative Therapie als erster in Kiel seinen Patienten angeboten. Eine unverbindliche, individuelle Beratung beider Behandlungsmöglichkeiten erfolgt nach Terminabsprache unter der Telefonnummer 0431/38034470.  

Arthrose B+D Center GmbH
Holtenauer Straße 238, Kiel
Tel. 0431/38034470

Voriger Artikel
ANZEIGE
Anzeige
Mehr aus Ratgeber: Wirtschaft 2/3