Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
InTern Glänzend sauber aus dem Miele Geschirrspüler
INKIEL InTern Glänzend sauber aus dem Miele Geschirrspüler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 04.03.2016
„Ein Unterbaumodell gibt es bereits ab 599 Euro“, sagt Miele-Experte Ingo Meß. Quelle: uro
Anzeige

Besonders im Bereich Energieeffizienz und Umweltverträglichkeit punkten die neuen Modelle - für brillante Reinigungsleistung benötigen sie so wenig Energie und Wasser wie möglich und glänzen in der besten Energieeffizienzklasse A+++. Miele Geschirrspüler sind besonders benutzerfreundlich zu bedienen und bieten je nach Anforderungen unterschiedliche Ausstattungen. „Auf die vielen Pluspunkte neuer nachhaltiger Technologien und einen zeitgemäßen Komfort sollte niemand mehr verzichten, auch nicht in kleinen Küchen", meint Ingo Meß. Geschirrspüler von Miele gibt es in verschiedenen Gerätehöhen und -breiten sowie vom Stand-Modell bis zum vollintegriertem Geschirrspüler mit „Knock2open“-Funktion für die grifflose Küche. Vor dem Kauf ist eine ausführliche Beratung im Fachgeschäft empfehlenswert. „Kostenlose Lieferung, fachgerechter Einbau und die Entsorgung des Altgerätes gehören zum Service und sind im Preis inklusive“, so der Miele-Experte.  

Ingo Meß Küchen- und Hausgeräte
Hamburger Chaussee 349, Kiel
Tel. 0431/737377

InTern Anzeige - Dacascos Kung Fu Schule - Sicherheit für die Kinder

In der heutigen Zeit mit steigender Gewaltbereitschaft und Unsicherheit auf den Straßen wird es immer wichtiger, dass die Kleinsten eine fundamentale Ausbildung zur Sicherheit im öffentlichen Leben erhalten.

04.03.2016

Immer mehr Menschen sind von Rückenproblemen betroffen. Durch die Kombination von Wärme und Schwebeschlaf im Wasserbett wird die Wirbelsäule entlastet, die Blutzirkulation angeregt und die Muskeln entspannt. 

04.03.2016
InTern Anzeige - Das Bett komplett - Alles in trockenen Tüchern

Bald sind die Klausuren geschafft und das Lernen hat endlich ein Ende – nach der stressigen Prüfungszeit haben sich die Abiturienten erst einmal eine Auszeit verdient. 

04.03.2016
Anzeige