Navigation:
LeserreisenePaperOnlineServiceCenter (OSC)

Der deutsche Aktienmarkt hat am Mittwoch nach einer Berg- und Talfahrt schwächer geschlossen. Gute US-Wirtschaftsdaten stützten nur kurzzeitig. Dann kehrten Sorgen und Unsicherheit zurück.

Server im neuen Rechenzentrum der Deutschen Telekom in Biere (Sachsen-Anhalt).

Bei der Deutschen Telekom ist es am Mittwoch bundesweit zu Störungen bei der Sprachtelefonie über das Internet (Voice over IP) gekommen. Eine Sprecherin des Unternehmens bestätigte technische Probleme.

Das kommende Weihnachtsgeschäft wird Electronic Arts ohne den sicheren Hit «Battlefield Hardline» bestreiten müssen.

Der Videospiele-Anbieter Electronic Arts hat einen Abo-Dienst für einige seiner bekanntesten Titel angekündigt. So sollen Nutzer der Microsoft-Spielekonsole Xbox One für 3,99 Euro im Monat zunächst die Games "FIFA 14", "Battlefield 4", "NFL 25" und "Peggle 2" spielen können.

Die Nachtaufnahme zeigt die Zentrale der Firma Osram in München.

Osram-Chef Wolfgang Dehen treibt den Konzernumbau mit einem neuen drastischen Sparprogramm voran und schließt auch Entlassungen bei dem Lichttechnik-Hersteller nicht aus.

Christoph Bornschein, Mitgründer und CEO der Internetagentur "Torben, Lucie und die gelbe Gefahr".

Das Internet verändert die Art, wie Firmen auf Kundenfang gehen. Neben Anzeigen und Fernsehspots versuchen immer mehr Unternehmen, mit witzigen Videos oder cleveren Schlagworten eine Welle der Mundpropaganda im Netz loszutreten.

Kauflust: Kundenandrang in einem US-Einkaufszentrum.

Nach einer Wachstumsdelle im ersten Quartal zieht US-Konjunktur unerwartet kräftig an. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) der weltgrößten Volkswirtschaft stieg von April bis Ende Juni mit einer hochgerechneten Jahresrate von 4,0 Prozent.

San Francisco (dpa) - Die Fußball-WM hat Twitter geholfen: Ein starker Anstieg der Werbeeinnahmen und der Nutzerzahlen lässt die Aktie des Kurznachrichtendienstes durch die Decke gehen.

Argentiniens Präsidentin glaubt nicht, dass die Einstufung Argentiniens als «Default» (Zahlungsausfall) sinnvoll sei.

Argentinien versucht in letzter Minute, die drohende Staatspleite abzuwenden. Eine Delegation unter Führung von Wirtschaftsminister Axel Kicillof hat sich in der Nacht zum Mittwoch erstmals mit den gegnerischen Hedgefonds getroffen, die alte Staatsschulden in voller Höhe eintreiben wollen.

Wenige Wochen vor der Übernahme durch Telefónica Deutschland präsentiert sich der Mobilfunkbetreiber E-Plus in bester Laune.

Düsseldorf (dpa) -Für den Mobilfunker E-Plus neigt sich eine Epoche dem Ende zu: 21 Jahre nach seiner Gründung kommt der Branchendritte in diesem Herbst unter das Dach des Konkurrenten Telefónica Deutschland.

Bundesbankpräsident Jens Weidmann auf dem Gelände der Deutschen Bundesbank in Frankfurt am Main.

Bundesbankchef Jens Weidmann spricht sich für höhere Tariflöhne in Deutschland aus. Nach ähnlichen Äußerungen seines Chefvolkswirts Jens Ulbrich und EZB-Vertretern bezifferte nun Weidmann in einem Interview den volkswirtschaftlich verträglichen Verteilungsspielraum auf rund 3 Prozent.

Der Airbus-Gewinn ist überraschend kräftig gestiegen.

Der große Flugzeugabsatz hat dem Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus Group einen überraschend starken Gewinnsprung beschert. Im zweiten Quartal ließ das gute Geschäft mit Passagier- und Frachtflugzeugen die wechselhafte Entwicklung bei Hubschraubern, Rüstung und Raumfahrt fast vergessen.

Die Finanzmärkte reagieren gelassen auf die abermalige Zuspitzung der Ukraine-Krise.

Die Finanzmärkte haben gelassen auf eine abermalige Zuspitzung der Ukraine-Krise reagiert. Am stärksten war die Reaktion am Mittwoch auf die neuen Sanktionen von EU und USA gegen Russland noch beim russischen Rubel, der zeitweise spürbar unter Druck geriet.

1 2 3 4 ... 1320
Anzeige
Wer beim Baden in Lebensgefahr gerät, könnte nach DLRG-Plänen künftig für die Kosten der Rettung herangezogen werden. Unterstützen Sie den Vorstoß?

Wirtschaft

Bilder In- & Ausland


Top