Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel 25-Jährige aus Kiel in Husum aufgefunden
Kiel 25-Jährige aus Kiel in Husum aufgefunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:58 30.12.2016
Die Polizei sucht eine Frau aus Kiel. Sie ist seit Dienstagmittag verschwunden. Quelle: Sven Janssen (Archiv)
Kiel

+++ Die seit Dienstag vermisste Jennifer S. aus Kiel konnte Donnerstagabend nach einem Hinweis aus der Bevölkerung wohlbehalten in Husum angetroffen werden. Sie befindet sich mittlerweile wieder in ärztlicher Obhut. Hinweise auf eine Straftat, die zu ihrem Verschwinden geführt hat, liegen derzeit nicht vor.+++

Die Vermisste ist 1,75 Meter groß und schlank. Sie hat dunkle Haare und einen indischen/pakistanischen Hauttyp. Zuletzt war sie mit einer Wollstrumpfhose mit Rautenmuster, einer dunklen Strickjacke und einem karierten Halstuch bekleidet. Auffällig sei eine Narbe am Hals, die von einem Ohr zum anderen reicht. Ein Bild der Frau liegt nach Informationen der Polizei zum jetzigen Zeitpunkt nicht vor.

Zum Zeitpunkt ihres Verschwindens hat sich die 25-Jährige in einer Klinik in Düsternbrook aufgehalten. Möglicherweise war sie danach noch in Ellerbek. Erste polizeiliche Ermittlungen haben nicht zum Auffinden der Frau geführt.

Personen, die Angaben zum Aufenthaltsort der Frau machen können, sollen sich unter 0431/1603333 bei der Kriminalpolizei melden oder den Polizeiruf 110 wählen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kiel Versuchter Raub und Körperverletzung - Polizei nimmt zwei Männer fest

Die Kieler Polizei hat in der zu Mittwoch zwei Straftaten auf einen Streich geklärt. Die Beamten nahmen zwei Männer fest, die zunächst einem anderen Mann das Handy rauben wollten und später ein anderes Opfer schlugen.

Günter Schellhase 28.12.2016
Kiel Streit in Kieler Unterkünften - Polizisten nehmen drei Flüchtlinge fest

Nach Auseinandersetzungen in der Nacht zu Mittwoch in zwei Flüchtlingsunterkünften in Kiel kamen insgesamt drei Personen ins Polizeigewahrsam. Die Beteiligten waren betrunken und werden wegen Körperverletzungen, Widerstand und Beleidigung angezeigt.

Günter Schellhase 28.12.2016

Die Kieler Meeresforscher dürfen sich freuen. Wenn sie 2017 auf ihre beiden Flaggschiffe „Alkor“ und „Poseidon“ zurückkehren, wird sie der Duft frischer Farbe empfangen. Die beiden größten Schiffe des Geomar Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel wurden seit November von Grund auf überholt.

Frank Behling 28.12.2016