Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Noch ein Investor für die Hörn
Kiel Noch ein Investor für die Hörn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:07 01.07.2018
Von Martina Drexler
Die Hamburger Deutsche Immobilien Projektentwicklung (DIP) will zwischen Halle 400 und der Gablenzbrücke ein Parkhaus, Gewerbeflächen und fast 400 Wohnungen bauen. Quelle: Ulf Dahl
Kiel

DIP stellte ihre Pläne jetzt dem Bauausschuss vor. In derselben Sitzung gab das Gremium grünes Licht für den Kaufvertrag der Stadt mit der Projektgemeinschaft Hörn, die 415 Wohnungen plant.

DIP will 100 Millionen Euro investieren

Noch steht die DIP im Gegensatz zur Projektgemeinschaft ganz am Anfang ihrer geschätzten 100-Millionen-Euro-Investition. 290 Wohnungen sind für den der Hörn zugewandten Bereich vorgesehen, während in dem Gebäude dahinter 100 öffentlich geförderte Studentenwohnungen inklusive Kindergarten entstehen sollen. DIP-Vorstand Christoph Ahlhaus, ehemaliger Hamburger Bürgermeister, versprach vor allem für das sechsstöckige Gebäude vorne in prominenter Lage eine hochwertige Architektur: „Wir wollen ein kleines Schmuckstück am Endpunkt der Hörn mit Signalwirkung.“ Nach derzeitigen Vorstellungen entsteht auch ein Hotel neben einem Parkhaus.

Entwickelt sich die Hörn langsam zu einem Schmuckstück in Kiel?

Die Bebauung der Hörn war für Kiel viele Jahre ein komplexer Sanierungsfall. Jetzt steht ein weiterer Investor in den Startlöchern. Die Hamburger Deutsche Immobilien Projektentwicklung (DIP) will zwischen Halle 400 und der Gablenzbrücke ein Parkhaus, Gewerbeflächen und fast 400 Wohnungen bauen.

Ergebnis ansehen
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.
Entwickelt sich die Hörn langsam zu einem Schmuckstück in Kiel?
So haben unsere Leser abgestimmt
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.

Verbindliche Pläne gibt es noch nicht

Eine verbindliche Planung liegt jedoch noch lange nicht vor. Ahlhaus sowie DIP-Mitgründer und Vorstandsvorsitzender Thomas Schwinger-Caspari kündigten als nächste Schritte eine Machbarkeitsstudie und ein Gestalterverfahren mit Beteiligung des Ortsbeirats an. Verläuft alles reibungslos, könnten nach ihrer Vorstellung die drei Häuser im Jahr 2024 fertig sein. Konkurrenz durch die neuen Nachbarn fürchtet der frühere Stadtbaurat Ronald Klein-Knott als Partner der Projektgemeinschaft Hörn nicht. Im Gegenteil: Zum einen sei man früher am Start, und zum anderen „haben wir ein großes Interesse daran, dass das gesamte Gebiet fertig wird. Das ist auch für uns gut“, sagte der Vorstand der Gesellschaft für Entwicklung und Vermarktung (GEV) am Rande des Bauausschusses.

Bevor die ersten Mieter und Eigentümer einziehen können, werden nach Schätzung von Klein-Knott noch mehr als drei Jahre ins Land gehen. Etwa 5000 Quadratmeter stehen demnach für Gewerbe-Einheiten zur Verfügung, davon 460 Quadratmeter für Gastronomie im Erdgeschoss. Wie die DIP verspricht auch die Projektgemeinschaft eine hochwertige Gestaltung der sechs- bis siebengeschossigen Gebäude, die unterschiedliche Handschriften tragen sollen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gemeinschaftsschulen und Förderzentren in Kiel bekommen eine neue Schulaufsicht. Bereits zum 1. Juli wechselt Schulrätin Barbara Weber ins Bildungsministerium. Bis die Stelle wiederbesetzt ist, übernimmt ihre Kollegin Astrid Fock, die für Grundschulen zuständig ist, übergangsweise die Amtsgeschäfte.

Jürgen Küppers 30.06.2018

Die deutsche Marine muss auf ihre letzten beiden Tanker "Rhön" und "Spessart" vorerst verzichten. Beiden Schiffen wurde für die Antriebsanlagen durch die Klassifikationsgesellschaft die Klasse entzogen. Die über 40 Jahre alten Tanker fallen bis Jahresende aus.

Frank Behling 29.06.2018

Spaß und sportlicher Ehrgeiz sind garantiert, wenn der Kita-Lauf der Ellerbeker Turnvereinigung auf dem Programm steht. Fast 400 Jungs und Mädchen aus 20 Kindergärten der Stadt und des Umlands gaben am Freitag alles beim fröhlichen Sport-Spektakel rund um den Coventryplatz.

Martin Geist 29.06.2018