16 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Kieler protestieren gegen Kreuzfahrer

Demonstration Kieler protestieren gegen Kreuzfahrer

In diesem Jahr erwartet Kiel 166 Besuche von 32 Schiffen. Es soll die vierte Rekordsaison in Folge werden. Doch der Erfolg beim Tourismus und den Schiffen sorgt nicht überall für Freude. Am Sonntag gab es eine erste Kundgebung gegen Kreuzfahrtschiffe unter dem Motto „Kreuzfahrtschiffe (k)entern!“.

Voriger Artikel
Das Land vertagt die Entscheidung
Nächster Artikel
Rauch sorgt für Anwohner-Ärger

Aktivisten versammelten sich am Sonntag vor der Aidacara am Ostseekai, um gegen Kreuzfahrtschiffe zu protestieren.

Quelle: Frank Behling

Kiel. Weitere sollen folgen. „Das war eine erste Aktion, zu der Aktivisten zusammengefunden haben, die gegen Schattenseiten der Kreuzfahrt demonstrieren wollen“, sagte Paula Lange, Sprecherin der Kieler Kampagne.

Am Donnerstag wollen sich die Aktivisten um 19 Uhr in der Friedenswerkstatt am Exerzierplatz zu einem Treffen versammeln und über die Kampagne beraten. „Wir hoffen natürlich darauf, dass noch andere Menschen zu uns stoßen“, so Lange. Noch sei der Kreis der Aktivisten überschaubar. Gleichwohl ist man stolz auf die bisherigen Aktionen. Mitglieder der Kieler Gruppe hatten auch bei der Hauptversammlung des Tourismuskonzerns Tui demonstriert.

Kritik an Gesundheitsrisiken

Mit dieser Aktion wolle man zeigen, dass Kreuzfahrtschiffe auch in Kiel bei vielen Bürgern nicht willkommen sind, heißt es in der Mitteilung zum Start der Kampagne. Die Aktivisten kritisieren besonders die Gesundheitsrisiken durch die Abgase der Schiffe und die aus ihrer Sicht unmenschlichen Arbeitsbedingungen für die Seeleute an Bord. „So umwelt- schädlich und menschenverachtend darf Urlaub nicht aussehen“, sagt Aktivist Bernd Schröder in der Mitteilung nach der Auftaktaktion. Unterstützt wird die Kampagne durch die „Turboklimakampfgruppe (TKKG)“ aus Kiel.

Wann es weitere Aktionen geben wird, steht nach Aussage von Paula Lange noch nicht fest. Zunächst wolle man die Resonanz beim Treffen abwarten, heißt es. Fest steht dagegen aber der Fortgang der Kreuzfahrtsaison. Am 27. April wird die „Mein Schiff 1“ erstmals in Kiel festmachen. Das neue Tui-Flaggschiff kommt direkt aus Finnland. Gestern startete der 315 Meter lange Neubau bei der Werft Meyer Turku seine Erprobung. Aufgrund der Eisfelder musste das 115 000 BRZ große Schiff mit einem Eisbrecher bis auf die freie See begleitet werden. Einen Tag nach dem Tui-Schiff, am 28. April, kommt dann mit der „MSC Preziosa“ (139 072 BRZ) das größte Schiff der Saison 2018 erstmals nach Kiel.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Frank Behling
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr aus Kiel 2/3