Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Das hat der Kieler Zeichner ausgegraben
Kiel Das hat der Kieler Zeichner ausgegraben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 10.10.2018
Die Zeichnungen von Jonas Fischer wurden nun als Grabungstagebuch veröffentlicht. Quelle: Frank Peter
Kiel

Archäologisches Arbeiten ist mehr, als nur im Dreck zu buddeln – das soll ein gezeichnetes Grabungstagebuch zeigen, das nun auf der Frankfurter Buchmesse präsentiert wird. Der Zeichner und Student der Muthesisus Kunsthochschule, Jonas Fischer, begleitete dafür eine archäologische Expedition des Sonderforschungsbereich (SFB) 1266 der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) nach Moldawien. Im Sommer 2017 dokumentierte Fischer den Grabungsalltag fünf Wochen lang in Zeichnungen und kurzen Texten. Dabei hielt er nicht nur die Arbeit der Archäologen, sondern auch ihren Alltag abseits der Grabungsstätte fest.

Comic vermittelt Grabungsalltag

„Archäologie spricht viele an“, sagt Walter Dörfler, Initiator des Buch-Projektes: „Nach den Grabungen entstehen zwar fachliche Publikationen, aber für die breite Öffentlichkeit gibt es nichts.“ Dies solle durch einen Comicroman, auch als Graphic Novel bezeichnet, geändert werden.

Fischers Zeichnungen zeigen Fundstücke ebenso wie die arbeitenden Archäologen und ihre Werkzeuge. Doch auch das Leben in dem Dorf, in dem die Wissenschaftler untergebracht waren, hat er dokumentiert. Die Wassermelonen und Tomaten auf dem Markt, Blumen und Bilder in der Unterkunft vermitteln einen Eindruck vom Alltag der Forscher.

Fischer grub selbst mit

Obwohl sich der 22-jährige Fischer vor dem Projekt kaum mit Archäologie auseinandergesetzt hatte, zeichnete er nicht nur, sondern beteiligte sich auch an den Ausgrabungen. „Als ich meine erste Scherbe gefunden hatte, hat mich das völlig umgehauen“, sagt Fischer. Die Archäologen seien weniger angetan von dem Fund gewesen. „Die Scherbe war nicht mal bemalt, hatte keine interessante Kante oder Krümmung. Solche Stücke finden sie häufig.“

Jonas Fischer: „Habt ihr wieder nur altes kaputtes Zeug gefunden?“, wbg Theiss, ISB: 978-3-8062-3880-8

Weitere Nachrichten aus Kiel finden Sie hier.

Von Jördis Merle Früchtenicht

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Ankündigung der Krieger-Gruppe, Höffner statt Möbel Kraft anzusiedeln, schlägt weiter hohe Wellen. Der Gesellschafter beider Möbelhäuser, Kurt Krieger (70), versichert, am bisherigen Konzept festzuhalten. Mit dem Bau werde man jedoch nicht vor 2020 beginnen.

Martina Drexler 10.10.2018

Der Winter ist zwar noch kalendarisch in weiter Ferne, für die Wasserfontäne auf dem Kleinen Kiel ging es Dienstag aber schon einmal ins Winterlager. Und das nach nur sechs Wochen: Erst Ende August war die Fontänenanlage ausgelegt worden.

Frank Behling 09.10.2018

Nach einem Zusammenstoß zwischen Auto und Motorrad ist am Sonnabendnachmittag an der Kieler Kreuzung Rondeel der Fahrer des Motorrads unerkannt geflüchtet. Das gab die Polizei Kiel am Dienstagnachmittag bekannt. Sie sucht nach Zeugen.

09.10.2018