Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Preis für die "Alte Feuerwache"
Kiel Preis für die "Alte Feuerwache"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:14 19.10.2018
Von Kristiane Backheuer
Ein ausgezeichnetes Wohnquartier: Die „Alte Feuerwache“ in der Kieler Altstadt wurde bei der Preisverleihung des Deutschen Städtebaupreises 2018 als vorbildlich ausgezeichnet. Bereits im Mai 2017 erhielten die Stadt, Planer und Architekten (LRW und Böge Lindner K2) von der Fachzeitschrift „Polis“ für das Projekt einen Preis in der Kategorie „Reaktivierte Zentren“. Quelle: Thomas Eisenkrätzer
Kiel

Die Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung würdigte mit der Auszeichnung die Planung und Realisierung des Quartiers. „Das Projekt leistet einen zentralen Beitrag zur Altstadtentwicklung Kiels und zur stärkeren Vernetzung der Stadträume“, heißt es in der Begründung.

"Alte Feuerwache" mit Eleganz und Leichtigkeit

Gelobt wurden unter anderem die unterschiedlichen Höhenstufungen, differenzierten Erdgeschosszonen sowie Vor- und Rücksprünge für private Loggien, Balkone und Erker an den Gebäuden, die „Eleganz und Leichtigkeit in das ansonsten eher strenge Klinkerensemble“ bringen.

Kritiker beklagten "Klötzchenarchitektur"

In Kiel selbst ist die „Alte Feuerwache“ nicht unumstritten. Von „Klötzchenarchitektur“ ist die Rede, von „Betonwüste“ und einem „leblosen Quartier“. Sehr zur Verwunderung der Bewohner. „Das Quartier ist eine fantastische Kombination aus Alt und Neu“, sagt Bewohnerin Simone Menne (58). "Die klaren Linien und der Backstein passen wunderbar zu Kiel.“

Stadthäuser, Eigentumswohnungen und Studentenappartements

Rund 200 Bewohner leben inzwischen in der „Alten Feuerwache“ mit seinen sechs Stadthäusern, 68 Eigentumswohnungen und 50 Studentenappartements. Im Kieler Rathaus ist die Freude über die Auszeichnung groß. „Es freut mich sehr, dass eine unabhängige, hochkarätige Jury unser Projekt würdigt“, sagt Baudezernentin Doris Grondke, die selbst Architektin ist. „Die ,Alte Feuerwache’ stand ja durchaus auch in der Kritik. Der Preis ermutigt vielleicht die Kieler, das Positive des Quartiers zu sehen. Es bringt Wohnen in die Stadt und fügt sich im Maßstab wunderbar ein.“

Vorbildliche Quartiersentwicklung im Herzen Kiels

Stolz sind auch die Big Bau Unternehmensgruppe aus Kiel und die Hamburger Frank Heimbau Nord GmbH, die das Kieler Wohnprojekt gemeinsam entwickelt und gebaut haben. „Diese Auszeichnung bestätigt die architektonische Qualität der leider oft als Klötzchenarchitektur geschmähten Quartiersentwicklung im Herzen Kiels“, so Marc Weinstock, geschäftsführender Gesellschafter der Big Gruppe.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kiel Levensauer Hochbrücke - Im Frühjahr wird's ernst

Rund um die alte Levensauer Hochbrücke wird es ernst. Das 1894 eingeweihte Bauwerk soll bis 2024 durch einen Neubau ersetzt werden. Anders als zunächst geplant, wird es dafür bereits im nächsten Jahr Sperrungen auf der alten Brücke geben.

Frank Behling 05.10.2018

Wie geht es weiter mit einem innerstädtischen Schandfleck, der bereits seit Jahren identifiziert ist? Der Aufgang vom Holstenplatz zum Holstentörn ist ein Sorgenkind der Politik – und das inzwischen nicht nur optisch, sondern auch baulich.

Niklas Wieczorek 05.10.2018
Kiel Nach Fährschiffshavarie - Nachtschicht im Ostuferhafen

Wie lange die Fähre "Regina Seaways" für die Linie Kiel-Klaipeda ausfallen wird, ist noch offen. Die Reederei versucht, mit einem Ersatz-Fahrplan den Liniendienst aufrechtzuhalten. Dazu gehört auch die Abfertigung von Fähren bei Nacht.

Frank Behling 04.10.2018