Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Auto rammte umgestürzten Baum
Kiel Auto rammte umgestürzten Baum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:07 23.10.2018
Von Frank Behling
Am Dienstag wurde eine Person wurde bei einem Unfall mit einem umgestürzten Baum auf der Bundesstraße 404 verletzt. Quelle: Boris Roessler/dpa
Kiel

Fast eine Stunde ging auf der B404 gar nichts mehr. Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten in Höhe Boksee einen umgestürzten Baum zerlegen und einen Pkw bergen. Wie die Polizei auf Anfrage mitteilte, war gegen 16.30 Uhr ein Baum auf die Fahrbahn gestürzt. Ein Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig stoppen und rammte den Baum. Dabei wurde laut Polizei eine Person in dem Pkw verletzt. Durch die fast einstündige Vollsperrung sind die Auswirkungen auf den Feierabendverkehr immens. Der Rückstau reicht bis nach Kiel.  

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Spitzenreiter SVE Comet Kiel verbuchte einen 4:0-Pflichtsieg gegen das sieglose Schlusslicht TSV Malente, der Tabellenzweite TSV Kronshagen stolperte beim TSV Stein nicht und holte sich beim 3:1 alle drei Zähler ab. Doppelte Freude herrschte, als die Patzer der Verfolger bekannt wurden.

Reinhard Gusner 23.10.2018
Kiel Bombenentschärfung in Kiel - Sperrgebiet ab 14 Uhr eingerichtet

Am Donnerstagnachmittag will der Kampfmittelräumdienst einen 500-Kilo-Blindgänger in Kiel-Nord entschärfen. Das um den Fundort im Bremerskamp liegende Evakuierungsgebiet schließt die B76, Gebäude der Uni Kiel und der Lubinus-Klinik mit ein. Alle Patienten und 5000 Bürger müssen die Häuser verlassen.

Niklas Wieczorek 25.10.2018
Kiel Altes Handwerk in Kiel - Kunstvolle Karten frisch gedruckt

In Zeiten von künstlicher Intelligenz und Digitalisierung kann eine Portion Nostalgie nicht schaden: Immer mehr Kieler verlieben sich in die handgefertigten Karten der Buchdruckwerkstatt "Umtriebpresse". Statt E-Mails zu schreiben, greifen sie wieder zu Papier und Füller.

Kristiane Backheuer 23.10.2018