Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel "Schwarze Ratten" auf der A7
Kiel "Schwarze Ratten" auf der A7
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:36 11.10.2018
Von Frank Behling
Britische Kampfwagen vom Typ "Jackal" auf der Autobahn bei Neumünster. Sie gehören zu über 400 britischen Militärfahrzeugen, die zum Manöver "Trident Juncture" unterwegs sind. Quelle: Frank Behling
Kiel

Eine derartige Militärpräsenz hat es in Norddeutschland lange nicht mehr gegeben. Tausende Panzer, Geländewagen und Transporter sind seit einigen Tagen auf den Autobahnen in Schleswig-Holstein, Hamburg und Niedersachsen unterwegs. Ihr Ziel ist Norwegen. Dort startete am 25. Oktober das Großmanöver "Trident Juncture" der Nato. 50.000 Soldaten, 10.000 Panzer und Fahrzeuge, 70 Schiffe und 130 Flugzeuge schickt die Nato in diese Übung. Ziel ist der Nachweis der schnellen militärischen Reaktion auf eine Bedrohung durch einen Aggressor, teilt die Nato mit.

Briten wählten die Autobahn

Beteiligt sind alle Nato-Staaten von Kanada bis Türkei. Zu den größten Truppenstellern gehört an Land mit mehr als 10.000 Soldaten Deutschland. Während die deutschen Panzer und Lastwagen mit dänischen Frachtfähren über Emden nach Norwegen gebracht werden, haben sich die Briten zu einer Verlegung auf den Landweg entschieden. Die Stena Line hat 443 Fahrzeuge der 4. Infanterie-Brigade von England zum niederländischen Hafen Hoek van Holland gebracht. Von dort aus geht es in mehreren Konvois über Osnabrück, Bremen, Hamburg und Flensburg nach Dänemark.

USA schicken Flugzeugträger

Insgesamt sind es fast 2000 Kilometer, die die Briten zurücklegen. Es sind aber auch Konvois aus Italien und Ungarn auf dem Weg nach Norden. Als Tank- und Versorgungsstopp wird dabei der Rasthof Brockenlande genutzt, wie das Landeskommando Schleswig-Holstein auf Anfrage mitteilt. 

Auf See sind die USA der größte Truppensteller. Die Trägerkampfgruppe "Harry S. Truman" ist mit vier Schiffen an dem Manöver beteiligt. Geübt wird bis zum 7. November. Der Rücktransport der Einheiten wird bis Dezember dauern. Die deutsche Marine ist mit dem Minenjäger "Homburg" aus Kiel an dem Manöver beteiligt. 

Zuletzt hatte es 2002 mit "Strong Resolve" eine derart umfangreiche Übung im Ostseeraum gegeben.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einer Studie hat eine Kieler Geologin nicht nur die Fachwelt aufgeschreckt: Die Flanken des Ätnas, mit 3300 Metern einer der höchsten Vulkane Europas, könnten plötzlich kollabieren und einen Tsunami im Mittelmeer auslösen, berichten Kieler Wissenschaftler im Fachblatt „Science Advances“.

Martina Drexler 11.10.2018

Der TSV Schilksee steht vielleicht vor finanziellen Schwierigkeiten. Für die Autohaus Hinz GmbH ist beim Amtsgericht Neumünster ein Insolvenzverfahren eröffnet worden. Der Geschäftsführer dieser GmbH ist der Hauptgeldgeber, Fußballobmann und Sponsor der Ligamannschaft des TSV Schilksee, Marco Hinz.

11.10.2018
Kiel Arbeiterstrich Gaarden - Ein Job für einen Tag

Mit der Hoffnung auf schnelles Geld stehen vorwiegend Osteuropäer jeden Morgen in Gaarden an der Straße. Sie werden abgeholt, um Arbeiten zu verrichten - ohne Rechte, ohne Versicherung. Für Experten ist der sogenannte Arbeiterstrich keine Seltenheit. Der Gewerkschaftsbund fordert Maßnahmen.

Franziska Martin 11.10.2018