Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Polizei korrigiert Meldung um Handy-Raub
Kiel Polizei korrigiert Meldung um Handy-Raub
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:14 11.01.2018
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Die Polizei Kiel musste am Donnerstag eine Mitteilung korrigieren. Quelle: Ulf Dahl
Kiel

"Manchmal kommt es ganz anders, als man denkt. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen und eingegangenen Zeugenhinweisen konnte mittlerweile herausgefunden werden, dass die 25 Jahre alte Frau bei ihrer gestrigen Anzeigenaufnahme nicht wirklich bei der Wahrheit geblieben ist", so die Beamten.

Die Frau sei von einer anderen Person bei Anfahrt des Busses darauf auferksam gemacht worden, dass ihr jemand einen Gegenstand aus der Jackentasche gezogen habe. "Was sie dazu angetrieben hat, bei der Anzeigenaufnahme einen Raub vorzutäuschen beziehungsweise anzugeben, dass ihr Kind allein im Bus zurück gelassen wurde, müssen die weiteren Ermittlungen zeigen", teilte die Polizei mit.

Bei ihrer ersten Befragung hatte die Frau angegeben, von drei Männern im Bus beraubt worden zu sein. Daraufhin sei sie an der nächsten Haltestelle ausgestiegen und habe ihr Baby allein im Bus gelassen. Diese Angaben stellten sich nach weiteren Zeugenbefragungen als falsch heraus.

 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kiel Messerattacke im Loom - Weiterer Verdächtiger in Haft

Ermittlungserfolg von Mordkommission und Kripo Kiel: Die Ermittler ließen einen weiteren Tatverdächtiger der Messerstecherei im Club Loom in der Bergstraße festnehmen. Der 27-Jährige befindet sich in Untersuchungshaft.

Niklas Wieczorek 11.01.2018
Kiel Knast für Intensivtäter - Mann klaut Schnaps und wehrt sich

Polizisten haben am Mittwoch gegen 14.10 Uhr einen als Intensivtäter bekannten Mann nach einem Ladendiebstahl sofort ins Gefängnis gebracht. Der Mann wollte in einem Discounter zwei Flaschen Schnaps klauen.

11.01.2018

Der Wandel des ehemaligen MFG-5-Geländes zu einem mischgenutzten Wohngebiet ist eines der größten Bauvorhaben in der Geschichte Kiels. Die Holtenauer fragen sich, über welche Straße das neue Gebiet erschlossen werden soll. Sie befürchten eine zusätzliche Verkehrsbelastung in ihrem Stadtteil.

Petra Krause 11.01.2018