Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Enten durchbrechen die Schallmauer
Kiel Enten durchbrechen die Schallmauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:42 11.05.2014
Von Anna Jakobi
Das Entenrennen gehört zu den Higlights beim Kids-Festival. Quelle: ehr
Kiel

Vom schlechten Wetter ließen sie sich nicht abschrecken: Lola (4) und Domi (9) erklimmen immer wieder die Riesenrutsche auf dem Kids-Festival an der Kiellinie, vor der sich eine lange Schlange mit Kindern gebildet hat. Die größte kostenlose Familienveranstaltung in Norddeutschland zog am Wochenende mit Zirkuszelt, Spiel- und Mitmachaktionen zum 15. Mal jede Menge kleine und große Besucher an.

Das neunte Kieler Entenrennen trotze dem schlechten Wetter.

 Der Höhepunkt war das Entenrennen, das von den Kieler Lions Clubs und Leos ausgerichtet wurde. Zum neunten Mal schwammen am Sonntag rund 10 000 gelbe Quietscheenten auf der abgesperrten Strecke vor der Kiellinie um die Wette. Die Rennenten waren sehr gefragt: Noch bis kurz vor dem Startschuss warfen die Besucher die letzten in den großen Sack, der sie an den Start brachte.

 Frischer Rückenwind und die Unterstützung einer Windmaschine der Feuerwehr brachten das Feld schnell in Schwung. So konnten sich bereits nach wenigen Metern die ersten Enten von der Masse absetzen. Ein liebevoll gestaltetes blau-gelbes Gummitier hatte lange beachtlichen Vorsprung, verfehlte den Sieg aber schließlich doch. Die 400 schnellsten Rennenten erhalten Preise im Gesamtwert von rund 20 000 Euro, der Hauptpreis ist ein Reisegutschein über 1000 Euro. Die Gewinner werden ab Montag, 12 Uhr, unter www.entenrennen-kiel.de bekannt gegeben.

 Eine besondere Attraktion war auch das Rennen der großen und einfallsreich verzierten Sponsorenenten. Hier gewann die Blumenwiesen-Ente der Provinzial Versicherungen. Ministerpräsident Torsten Albig, Schirmherr der Benefizverantaltung, verfolgte das Rennen mit dem Fernglas vom Begleitboot aus. „Das ist ein wunderbares Projekt, das zeigt, dass die Menschen in Schleswig-Holstein sich engagieren. Es ist mir eine Freude, das Rennen auch in den nächsten Jahren als Schirmherr zu unterstützen“, kündigte er an.

 Jedes Jahr spenden die Lions Clubs den Erlös des Entenrennens an ein soziales Kieler Projekt. In diesem Jahr gehen die rund 65000 Euro an das Antoniushaus in Elmschenhagen: „Wir wollen für und mit den Kindern eine Spielstraße auf unserem Gelände bauen, auf der sie an mehreren Experimentierstationen spielen und lernen können“, erklärt Claudia Hobrecht, Geschäftsführerin der Einrichtungen des Sozialdienstes katholischer Frauen in Kiel, dem Träger des Kinderheimes. „Wir sind glücklich über diese Unterstützung, ein solches Projekt hätten wir sonst nie umsetzen können“, ergänzt Maria Schwarte, erste Vorsitzende des Sozialdienstes.

 Mit dabei war auch Gitta Park von den Diabetes-Helden, einem Förderverein für diabeteskranke Kinder, der mit dem Erlös des letzten Jahres unterstützt worden ist. „Wir haben so Lehrerschulungen für den Umgang mit diabeteskranken Kindern anbieten können“, erzählt Vorsitzende Park. Insgesamt sind in den neun Kieler Entenrennen nunmehr 557000 Euro zusammengekommen. Die Projektleiterin und Organisatorin des Rennens, Marlis Halft, ist stolz auf dieses Ergebnis: „Wir haben damit in Kiel das erfolgreichste Entenrennen Deutschlands!“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!