Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Wurfgeschosse aus dem "Weißen Riesen"
Kiel Wurfgeschosse aus dem "Weißen Riesen"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:57 27.11.2018
Von Frank Behling
Das Hochhaus am Kurt-Schumacher-Platz 1 ist als "Weißer Riese" bekannt. Ein Unbekannter hat in der Nacht zum Dienstag Steine, Flaschen und Kleidung aus einem der oberen Stockwerke auf den Skandinaviendamm geworfen. Quelle: Thomas Eisenkrätzer
Kiel

Gegen 22.45 Uhr meldete ein Fußgänger der Polizei-Einsatzleitstelle, dass er nur knapp von einem Stein verfehlt worden sei. Der Mann befand sich auf dem Gehweg am Skandinaviendamm und ging stadtauswärts in Richtung Melsdorf.  

Mehrere Streifenwagen eilten zum Einsatzort. Bei der Befragung zeigte der Mann den Beamten die Stelle auf dem Gehweg. In Höhe der Fußgängerbrücke sei der faustgroße Feldstein direkt auf dem Gehweg eingeschlagen. Hätte er den Passanten getroffen, wäre er vermutlich auf der Stelle tot gewesen.

Skandinaviendamm sofort gesperrt

Noch während die Beamten den Sachverhalt aufnahmen, schlug erneut wenige Meter weiter ein Stein ein. Diesmal direkt auf dem Skandinaviendamm. Als Herkunftsort wurde sofort das Hochhaus "Wießer Riese" lokalisiert.  Um zu verhindern, dass Unbeteiligte von den Wurfgeschossen getroffen werden könnten, sperrten die Einsatzkräfte den Bereich weiträumig ab und beobachteten das Haus.

Es blieb jedoch ruhig. Gegen 0.15 Uhr hoben die Beamten deshalb die Sperrung wieder auf. In dem Gebäude begannen Beamte mit Nachforschungen. Es wurden mehrere Wohnungen im "Weißen Riesen" aufgesucht. 

Es blieb danach etwa 45 Minuten ruhig. Kurz nach 1 Uhr meldete sich dann ein Autofahrer bei der Polizei, dessen Wagen von einer Flasche getroffen worden war. Die  Flasche hatte auf dem Skandinaviendamm beim "Weißen Riesen" die Frontscheibe des Audis getroffen und schwer beschädigt. Der 35-jährige Fahrer und seine 35-jährige Beifahrerin kamen mit dem Schrecken davon.

Polizei überprüft Adressen und Wohnungen

Unmittelbar danach ging eine weitere Flasche auf dem Skandinviendamm nieder. Es folgten auch noch Kleidungsstücke. Die Polizei sperrte deshalb erneut die Straße sowie die Rad- und Fußwege bis 2.30 Uhr. Weitere Vorfälle gab es jedoch nicht mehr.

Die Polizeistation Mettenhof hat wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen um Mithilfe. Wer etwas bemerkt hat und Hinwiese auf den oder die Täter geben kann, wird gebeten, sich unter der Nummer  0431/1601372 oder dem Notruf 110 bei der Polizei zu melden.

Der 1968 gebaute "Weiße Riese" ist das Wahrzeichen von Mettenhof. das 100 Meter hohe Gebäude hat 24 Stockwerke und 241 Wohnungen. Die Polizei überprüft jetzt außerdem die Daten des Melderegisters der Stadt. 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kiel Fußball - Verbandsliga - Titelhunger bei Comet und Kronshagen

Das Führungsduo aus SVE Comet Kiel (2:1 gegen ASV Dersau) und dem TSV Kronshagen (6:0 gegen Preetzer TSV) zieht an der Tabellenspitze einsame Runden. Beide Teams hoffen auf einen Patzer des Rivalen und werden nur von einem Punkt in der Tabelle getrennt. Kronshagen lauert mit der besseren Offensive.

Reinhard Gusner 27.11.2018
Kiel Abstimmung bis Mittwoch - Wählt Kiels "Helden der Woche"!

Stimmt bis Mittwochvormittag 10 Uhr ab für euren "Helden der Woche": Meshekrani, Hodaj & Stubbla (FC Kilia Kiel), Dustin Christophersen (PSV Neumünster), Mattes Sievers (TuS Bargstedt), Oliver Blazevic (SVE Comet Kiel), Kevin Ferchen (Eutin 08).
Die Abstimmung findet Ihr auf sportbuzzer.de/kiel.

Christopher Hahn 27.11.2018
Kiel Anwohner bemerkten Rauch - Wohnung in Mehrfamilienhaus brennt aus

Bei einem Feuer ist in der Nacht zum Dienstag in Kiel eine Wohnung zerstört worden. Anwohner hatten Rauch bemerkt und die Feuerwehr alarmiert.

27.11.2018