Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Kreuzchen aus der Maschine
Kiel Kreuzchen aus der Maschine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:01 05.03.2018
Von Marco Nehmer
13 junge Kieler sind gespannt darauf, wie ihre 30 Thesen für den elektronischen Wahlhelfer ankommen werden. Quelle: Frank Peter
Kiel

„Ich bin gespannt, wie das Ganze ankommt“, sagt Tovar erwartungsvoll. Das Ganze – das sind 30 Thesen zur Kieler Kommunalpolitik, die am Ende den Weg finden werden in eine Online-Anwendung, die den Wählern eine Hilfestellung bei ihrer Wahlentscheidung bieten soll. Die Thesen, den Wahlprogrammen und relevanten Kieler Streitthemen abgewonnen, werden den Parteien vorgelegt. Deren Standpunkte können die Nutzer am Ende mit den eigenen abgleichen. So entsteht eine Rangliste, angeführt von der Partei mit der größten Schnittmenge.

Der Lokal-O-Mat wird voraussichtlich am 16. April freigeschaltet – eine Premiere in Kiel. Christian Meyer-Heidemann blickt ihr freudig entgegen. „Zur Landtagswahl haben wir mit dem Wahl-O-Maten eine halbe Million Klicks erreicht. Da sieht man, was für eine Durchschlagskraft das hat“, sagte der Landesbeauftragte für politische Bildung und erfasste am Freitagnachmittag mit einer Sentenz das Wesen der kommenden zwei Workshop-Tage: „Der Entstehungsprozess ist auch Teil politischer Bildung.“

Wahlbeteiligung 2013 lag bei kümmerlichen 37,2 Prozent

„Ich habe in der Vergangenheit schon öfter den Wahl-O-Maten genutzt. Man hat das fertige Produkt, aber keinen Einblick, wie die Thesen entstehen. Das war schon ein Anreiz“, erklärte Björn Hennig (26) seine Motivation, hier mitzuwirken. Ihn und seine Mitstreiter, das wird beim ersten Brainstorming schnell klar, trieben vor allem die großen Themen in der Stadt um: die Pavillons am Alten Markt, mögliche Fahrverbote und kostenloser Nahverkehr, der Notstand auf dem Wohnungsmarkt.

Dass etwas passieren muss, da waren sich alle einig: Die Wahlbeteiligung ist rückläufig. Bei der Kommunalwahl 2013 lag sie in Kiel bei kümmerlichen 37,2 Prozent. Über 120000 Wahlberechtigte blieben den Urnen fern. „Die Politik vor der eigenen Haustür wird am meisten ignoriert“, bedauerte Annette Wiese-Krukowska die Lage.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Von A wie „Agentur für Arbeit Kiel“ bis W wie „wir drei werbung“: Beim 27. Berufsforum im Finanzzentrum der Förde Sparkasse konnten Berufsstarter sich am Sonnabend bei 66 Ausbildungsbetrieben, weiterführenden Schulen und Fachhochschulen persönlich informieren und erste Kontakte knüpfen.

Isabelle Breitbach 04.03.2018

Ein Marineverband der Nato hat außerplanmäßig in Kiel festgemacht. Der aus drei Einheiten mit zusammen rund 150 Soldaten bestehende Verband kam aus der Ostsee und machte an der Tirpitzmole fest.

Frank Behling 04.03.2018

Nach dem Kieler Umschlag richtet Achim Schlufter seine gesamte Jahresplanung aus. Dann wird aus Achim Asmus. Wer ihn trifft, kann ihn nennen, wie er möchte: Achim Schlufter oder Asmus Bremer. „Ich schlüpfe zu 100 Prozent in die Rolle“, sagt Achim Schlufter.

27.03.2018
Anzeige