Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Pflegekinderdienst präsentiert Filmspot
Kiel Pflegekinderdienst präsentiert Filmspot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 07.11.2018
Von Petra Krause
Jochen Schepp (von links), Leiter des Kinder- und Jugendhilfedienstes, Edda Lilienfein, Leiterin Pflegekinderdienst und Jugendstadträtin Renate Treutel präsentierten den neuen Imagefilm für Pflegefamilien. Quelle: Sven Janssen
Kiel

Mit einem zweiminütigen und 4500 Euro teuren Filmspot möchte der Pflegekinderdienst einmal mehr und anders auf seine Arbeit aufmerksam machen. Mit Schauspielern gedreht, erzählt der Film die Geschichte aus der Sicht eines ehemaligen Pflegekindes. Ohne Effekthascherei beschreibt der 24-jährige Hauptdarsteller seinen Werdegang. „Meine Pflegeeltern haben den Unterschied in meinem Leben gemacht“, sagt er an einer Stelle. Der Spot solle vor allem deutlich machen, wie wichtig Pflegeeltern für die Entwicklung von Pflegekindern sind.

"Ich wollte ja nicht von meiner Familie weg"

Die Filmstory ähnelt der von Geronimo, der bei der Vorstellung des Films anwesend war. Mit fünf Jahren kam er zu Pflegeeltern nach Hassee. Der drogensüchtige Vater verstarb früh und die arbeitende Mutter war mit acht Kindern überfordert. „Das war ein komisches Gefühl. Ich wollte ja nicht von meiner Familie weg“, beschreibt Geronimo die Zerrissenheit vieler Kinder in so einer Situation. Bis zur Pubertät habe er gebraucht, um zu akzeptieren, dass es kein zurück mehr gab. Mit seiner leiblichen Mutter habe er stets einen liebevollen Kontakt gehabt. Pflegeeltern und Mutter kennen sich ebenfalls.

Die Anforderungen an die Pflegeeltern sind hoch

Der Kontakt zu den leiblichen Eltern ist durchaus gewünscht, es sei denn, das Familiengericht entscheidet über einen Kontaktabbruch. Die Bereitschaft, mit dem Jugendamt und den leiblichen Familien zusammenzuarbeiten, ist nur ein Kriterium, das Pflegeeltern mitbringen sollten. Die Anforderungen an die Pflegeeltern sind hoch, die Eignungsprüfung und Kennenlernphase kann Wochen oder gar Monate dauern. „Wir haben ja aber auch eine hohe Verantwortung den Kindern gegenüber und wollen natürlich Pflegeabbrüche verhindern“, erklärt Renate Treutel.

250 Kinder sind in Pflegefamilien untergebracht

Gleichzeitig bekommen Pflegeeltern viel Unterstützung. „Wir begleiten sie die ganze Zeit", so Edda Lilienfein vom Jugendamt. Der Kieler Pflegekinderdienst betreut rund 250 Kinder in Pflegefamilien, die auf ganz Schleswig-Holstein verteilt sind. Pro Jahr vermittelt er ungefähr 50 Kinder im Alter von null bis acht Jahren.

Inzwischen hat Geronimo selbst einen dreijährigen Sohn. Anfangs war seine Sorge, „zu werden wie sein Vater“. Mittlerweile ist er sozialpädagogischer Assistent und will Erzieher in einer Wohngruppe werden. Rückblickend ist er froh: „Ich bin weit gekommen, das hätte ich sonst vermutlich nicht geschafft.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zusätzlich zu den mindestens 24 Millionen Euro, die bislang für die Sanierung des Kieler Konzertsaals kalkuliert werden, haben Gutachter erstmals einen Preis für die Kosten einer Gesamtsanierung des Gebäude-Komplexes abgegeben. „Als grobe Einschätzung“ nennen sie eine Summe von 40 Millionen Euro.

Kristian Blasel 07.11.2018
Kiel Schwierige Wahrheitssuche - Prozess um Mord in Schackendorf

Mit der Vernehmung erster Zeugen hat das Kieler Landgericht am Dienstag den Indizienmordprozess gegen einen 48-jährigen Mann aus Schackendorf bei Bad Segeberg fortgesetzt. Doch die mehrstündigen Befragungen einer Kriminalbeamtin und einer Rechtsmedizinerin lassen viele Fragen zum Tatgeschehen offen.

06.11.2018

Als Gewinner darf sich der Klassenprimus Wiker SV fühlen, der mit einem 3:0-Erfolg über den Kieler MTV die Spitzenposition nicht nur festigen, sondern auch noch ausbauen konnte. Die Imeri-Elf profitierte von der 2:3-Niederlage des ärgsten Verfolgers Inter Türkspor II in Felm.

Dieter Behrens 06.11.2018