Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Große Bergungsaktion vor Strande
Kiel Große Bergungsaktion vor Strande
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:06 23.01.2018
Von Frank Behling
Die Besatzung des Kieler Polizeibootes "Falshöft" hat bereits mehrmals bei der Bergung von Minen geholfen.  Quelle: Frank Behling
Kiel

Die Besatzung des Fischkutters "Tümmler" war am Morgen um 5 Uhr zur Fangfahrt ausgelaufen. Im östlichen Ausgang der Kieler Bucht gab es dann um 16.49 Uhr den Alarm. Im Netz des Kutters war ein größere Gegenstand an Deck gehievt worden. Nach der Meldung durch die Kuttercrew liefen Einheiten der Wasserschutzpolizei, der Marine, der Schifffahrtsverwaltung und des Zolls zu dem 14 Meter langen Kutter.

In Absprache mit den Einsatzkräften wurde für die Untersuchung des Sprengkörpers die Strander Bucht angelaufen. Dort gab es dann am Abend Entwarnung. Bei der Mine handelte es sich um eine leere Hülse, die keinen Sprengstoff mehr enthielt. Sie wurde dem Kampfmittelräumdienst übergeben und nach Groß Nordsee zur Entsorgung gebracht.

Kurz nach 20 Uhr war der Einsatz beendet und die "Tümmler" konnte wieder Kurs auf ihren Heimathafen Möltenort nehmen. An der Aktion  waren die  Minenjagdboote "Datteln" und  "Dillingen", das Polizeiboot "Falshöft", das Zollboot "Amrum" sowie das Mehrzweckschiff "Scharhörn" der Schifffahrtsverwaltung beteiligt.  Ein Bereich vor der Strander Hafenzufahrt wurde kurzfristig zum Sperrgebiet erklärt und abgesichert. 

Auch alte Seeminen können immer noch explodieren. Im April 2005 starben in der Nordsee drei niederländische Fischer durch eine Seemine, die beim Einholen des Netzes an Deck explodierte.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mehrere Verkehrsunfälle haben am Dienstagabend den Verkehr auf dem Olof-Palme-Damm im Bereich des Holstein-Kreisels teilweise lahmgelegt. Von den Verkehrsbehinderungen waren auch anreisende Fans und Spieler betroffen.

Frank Behling 23.01.2018

Vor nur knapp 150 Zuschauern in der Hein-Dahlinger-Halle gewann der Verbandsligist SpVg Eidertal Molfsee am Sonnabendnachmittag die Finalrunde der Futsal-Kreismeisterschaft des KFV Kiel und qualifizierte sich somit für die Landesmeisterschaft am 3. Februar in der Hansehalle in Lübeck.

23.01.2018
Kiel Zoff um Platz-Benennung - Jetzt soll der Ausschuss entscheiden

Der Streit um die Benennung eines Rasenstücks an der Ecke Forstweg/Düppelstraße nach Gottfried Kuhnt (1884 - 1967) geht weiter. Die Stadt legt dem am Dienstag tagenden Kulturausschuss zwei weitere Stellungnahmen von Experten vor. Beide raten von einer solchen Ehrung Kuhnts ab, die Verwaltung auch.

Jürgen Küppers 23.01.2018