17 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Feuerwehr löscht Dachstuhl

Großeinsatz in Kiel Feuerwehr löscht Dachstuhl

Im Dachstuhl eines Bürogebäudes an der Hamburger Chaussee ist bei Bauarbeiten aus noch ungeklärten Gründen ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr Kiel war mit über 50 Einsatzkräften vor Ort.

Voriger Artikel
Bahnübergang Suchsdorf wird gesperrt
Nächster Artikel
Das Volk ist weg
Quelle: Frank Behling

Kiel. Ein Feuer in einem Dachstuhl eines vierstöckigen Neubaus hat am Freitagnachmittag für einen Großeinsatz der Kieler Feuerwehr in der Hamburger Chaussee gesorgt. Kurz vor 17 Uhr war in dem noch ungenutzten Neubau einer Kieler Sicherheitsfirma eine Rauchentwicklung entstanden.

Beim Eintreffen des Löschzugs der Berufsfeuerwehr schlugen auch Flammen aus dem Dachbereich. Der Brand konnten zwar innerhalb weniger Minuten gelöscht werden, dennoch sorgten Glutnester in der Verkleidung und Isolierung des Dachs für ordentlich Qualm. Über zwei Drehleitern und im Innenangriff arbeiteten sich die Einsatzkräfte über Stunden durch die Dachkonstruktion. Dabei gingen die Feuerwehrleute auch mit Kettensägen vor.  

Zur Unterstützung wurden deshalb mehrere freiwillige Feuerwehren aus Russee und Gaarden sowie die Fernmeldekomponente der Feuerwehr Dietrichsdorf alarmiert. Die Feuerwehr Suchsdorf besetzte die Hauptwache am Westring. Als Bereitstellungsraum für die Fahrzeuge und Material wurde die Hamburger Chaussee genutzt, die deshalb für den Verkehr bis in die Abendstunden voll gesperrt war.

Die Ursache des Brandes ist noch unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt vor Ort. Verletzt wurden nur drei Handwerker, die in dem Gebäude waren und durch den Rauch Atembeschwerden hatten. Sie wurden durch den Rettungsdienst versorgt und betreut, lehnten aber einen Transport ins Krankenhaus ab. 

doc6zlia5ndt8o17qk148sh

Hier sehen Sie weitere Bilder.

Zur Bildergalerie

Von Behling Frank

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kiel 2/3