Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Cabriofahrer durch Flaschenwurf verletzt
Kiel Cabriofahrer durch Flaschenwurf verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:08 31.07.2018
Auf dem Weg zur Arbeit wurde ein Cabriofahrer verletzt (Symbolbild). Quelle: dpa
Kiel

Anschließend habe der Mann eine Bierflasche in Richtung des Geschädigten geworfen. Dieser versuchte noch auszuweichen, wurde aber am Arm getroffen, woraufhin die Flasche zerbrach. Alarmierte Beamte des 3. Polizeirevier Kiel erschienen vor Ort und brachten den Täter zur Dienststelle, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. 

Flaschenwurf verletzte Cabriofahrer

Bei dem Geschädigten handelt es sich um einen Polizeibeamten, welcher sich zum Tatzeitpunkt nicht im Dienst befand und sich auch nicht als Polizeibeamter zu erkennen gab. Er wurde durch den Flaschenwurf leicht am Schulterblatt und Ellenbogen verletzt und ist am Dienstag nicht mehr dienstfähig.

Gegen den Täter wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung eingeleitet. Er wurde nach Abschluss der Maßnahmen entlassen.

Von KN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Rekord von 2017 sind im Kieler Hafen in den ersten sechs Monaten 2018 gut 3,5 Millionen Tonnen Fracht umgeschlagen worden. Das entspricht einem Rückgang in Höhe von 3,65 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2017, wie der Seehafen am Dienstag mitteilte. Ein Plus gibt es bei den Passagieren.

31.07.2018

Wegen Hinterziehung von mehr als vier Millionen Euro Bier- und Getränkesteuern in Deutschland und Dänemark ist ein 41-jähriger Getränkehändler zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt worden. Die Wirtschaftsstrafkammer des Kieler Landgerichts sprach den Mann am Dienstag in 232 Fällen schuldig.

31.07.2018

Ein 25-Jähriger ist bei einem Überfall an der Kiellinie verletzt worden. Laut Polizei war der Mann zwischen 0.30 Uhr und 1.30 Uhr zu Fuß unterwegs, als ihn zwei Männer ansprachen. Sie schlugen und traten ihn. Später flüchteten sie mit Geld und Handy. Der Vorfall ereignete sich auf Höhe der "Seebar".

31.07.2018