Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Oppendorf hat jetzt wieder Anschluss
Kiel Oppendorf hat jetzt wieder Anschluss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:08 04.09.2017
Von Volker Rebehn
Zwischen Kiel-Hauptbahnhof und Oppendorf fahren die Züge im Stundentakt. Sie sind ein begehrtes Fotoobjekt: Viele Schaulustige waren gekommen, um die ersten Fahrten zu dokumentieren. Quelle: Volker Rebehn
Kiel

Geht es jetzt wirklich los? Etliche Oppendorfer und andere Interessierte wollten am Montagmorgen miterleben, ob die Züge tatsächlich fahren. Mehrfach wurden Termine für eine Inbetriebnahme angekündigt, die aber immer verschoben werden mussten. Diesmal wurde keiner enttäuscht. Die DB-Regio-Züge fuhren pünktlich und waren ein begehrtes Fotoobjekt. Doch nicht nur das. Vor allem Oppendorfer nutzten das neue Angebot für eine Fahrt ins Stadtzentrum.

„Wir sind froh, dass es endlich geklappt hat“, erzählten Angelika und Rolf Schröder. Die beiden, 65 und 68 Jahre alt und gebürtige Oppendorfer, konnten sich noch sehr gut daran erinnern, dass sie schon als Kinder mit „Hein Schönberg“ zum Schönberger Strand oder zur Berufsschule „nach Kiel“ gefahren sind. Gestern ließen sie ihr Auto stehen, fuhren zum ersten Mal nach fast 40 Jahren wieder mit dem Zug in die Stadt. Sie wollten zu einem Beratungsgespräch bei der Rentenversicherung. „Wir hoffen jetzt, dass der Zug angenommen wird“, sagten die beiden noch beim Einsteigen. 14 Minuten später waren sie bereits am Hauptbahnhof.

Die ersten Reaktionen freute Dieter Fraller. Der alt eingesessene Oppendorfer und Vorsitzende der Siedlergemeinschaft hat die langjährige Diskussion um die Reaktivierung der Bahnstrecke hautnah miterlebt. „Die Oppendorfer können froh sein, eine Bahnstation mitten im Ort zu haben“, sagte er. Jetzt müsse die Zeit zeigen, ob die Bewohner das neue Angebot tatsächlich nutzen.

Bis 2020 sollen die Züge weiter bis zum Schönberger Strand fahren. Die Bahnstrecke wurde 1897 in Betrieb genommen. Am 16. Januar 1981 war der alte „Hein Schönberg“ zum letzten Mal über die 26 Kilometer lange Strecke gerollt.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jetzt ist Schluss: Ab heute kann kein Auto mehr über Holstenbrücke und Berliner Platz fahren. Die Straßen sind seit dem frühen Morgen gesperrt, weil dort die Arbeiten am Holsten-Fleet (Kleiner-Kiel-Kanal) begonnen haben. Auch nach der Fertigstellung bleiben die Straßen für Autos gesperrt.

04.09.2017
Kiel Sachbeschädigung in Kiel - 30-Jähriger bedrohte Polizisten

Ein 30-Jähriger beschädigte am Sonnabend den Wagen seiner Nachbarin und bedrohte anschließend die alarmierten Polizisten. Den Griff des Mannes nach einem Küchenmesser konnten die Beamten nach eigenen Angaben verhindern. Bei der anschließenden Blutprobenentnahme verletzte er einen Polizisten leicht.

04.09.2017

Die Deutsche Marine hat wieder einen Einsatzgruppenversorger. Die Kieler Werft German Naval Yards hat am Montag den Versorger "Frankfurt am Main" nach erfolgter Reparatur wieder an die Marine abgeliefert.

Frank Behling 04.09.2017