Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Alle lieben den verrückten Turm von Kiel
Kiel Alle lieben den verrückten Turm von Kiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 23.11.2018
Von Michael Kluth
Seitenansicht des spektakulären Bauprojekts für die Werftbahnstraße in Gaarden. Links das 64 Meter hohe, 17-stöckige Hochhaus mit Büros, Hotel und Gewerbe, nach rechts anschließend die Überbauung mit Wohnungen, Gewerbe und Kreativwerkstätten. Quelle: MVRDV
Kiel

„Eine interessante, extravagante und sehr auffällige Architektur, die gut zu Kiel passt“, sieht der baupolitische Sprecher der SPD-Ratsfraktion, André Wilkens. Die „qualitativ hochwertige Architektur abseits der Klötzchenbauweise“ begrüßt der baupolitische Sprecher der CDU-Ratsfraktion, Florian Weigel. „Dieser Ort verträgt eine architektonische Landmarke“, findet der baupolitische Sprecher der grünen Ratsfraktion, Arne Stenger. Das Projekt könne „ein Alleinstellungsmerkmal für Gaarden und für Kiel werden“, meint FDP-Fraktionschefin Christina Musculus-Stahnke. „Die verrückbaren Module stehen für Beweglichkeit, für einen modernen und neugierigen Blick in die Welt“, findet SSW-Fraktionschef Marcel Schmidt. Auch Linke-Fraktionschef Stefan Rudau mag den Entwurf. „Besonders gut finde ich die 30 Prozent geförderten Wohnraum!“

Der Eigentümerverband Haus & Grund ist ganz aus dem Häuschen. „Ein Entwurf, der Freude darauf macht, ihn auch als Baukörper zu erleben“, sagt Geschäftsführer Sönke Bergemann.

Oberbürgermeister Ulf Kämpfer (SPD) hofft, dass die Realisierung „möglichst nahe an dem begeisternden Entwurf“ liegt. Der Hochpunkt sei ein „Spot für Gaarden“ und verbreite Aufbruchstimmung. Ganz persönlich fügt Kämpfer an, dass er Ende 2019 auch deshalb eine zweite Amtszeit anstrebe, weil er selbst angestoßene Projekte noch im Amt verwirklicht sehen möchte.

Weitere Nachrichten aus Kiel finden Sie hier.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kiel Nordlicht-Geschäftshaus - Weniger Fernseher, mehr Fitness

Im Nordlicht stehen große Veränderungen an: „Ankermieter“ Saturn verkleinert sich deutlich. Die dann freien Flächen füllen die Discounter Tedi und Kik voraussichtlich ab Ostern 2019 mit neuen Filialen. Dann soll auch ein riesiges Fitnessstudio mit 2000 Quadratmetern fertig sein.

Jürgen Küppers 23.11.2018

Facettenreich wie gewohnt präsentiert sich das Festival "Gewaltig leise" auch zur 125. Kieler Woche. Musikalisch erstreckt sich die Palette von Rock über R&B und Soul bis zu Chanson und traditionell A-cappella. Am Sonnabend, 1. Dezember, startet der Vorverkauf für das Jubiläumsjahr der Kieler Woche.

Thomas Bunjes 23.11.2018

"Eine Augenweide" oder doch ein "Gebäude von erlesener Geschmacklosigkeit"? Der am Mittwoch vorgestellte Siegerentwurf für das neue Hochhaus samt Hotel in Gaarden ist bei den KN-Lesern auf ein geteiltes Echo gestoßen. Auf Facebook und Instagram wird der Beitrag zahlreich kommentiert - eine Auswahl.

Julia Carstens 22.11.2018