Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Hohes Alter, faszinierender Klang
Kiel Hohes Alter, faszinierender Klang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 19.12.2015
Von Thomas Lange
Die Viola, die Antoine Tamestit hier in den Händen hält, ist die älteste Stradivari der Welt. Quelle: Eric Larrayadieu
Kiel

Unter der Leitung von Robin Ticciati spielt Antoine Tamestit zusammen mit dem NDR Sinfonieorchester Berlioz’ „Harold in Italien“. Es ist ein Stück, das durch ein Missverständnis entstand, als Niccolò Paganini den Komponisten Hector Berlioz um ein Konzert für Viola und Orchester bat: Es entstand kein vordergründig virtuoses Werk, sondern eines von poetischer Tiefe. Bis heute gilt „Harold in Italien“ als eines der schönsten und anspruchsvollsten Musikstücke, die für die vielfach geschmähte Bratsche geschrieben wurden. Weiter stehen auf dem Programm Wagners „Meistersinger“ (Vorspiel) und Schumanns Sinfonie Nr. 3 „Rheinische“.

19. Dezember, 19 Uhr: Kieler Schloss, Eingang Eggerstedtstr. Eintritt 27,35 bis 46,20 Euro. Karten/Infos Tel. 0431/91416.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Jahr lang hat die Universität Kiel, an der knapp 25000 Frauen und Männer studieren, ihren 350. Geburtstag gefeiert. Drei Ziele hatte sich Präsident Prof. Lutz Kipp für das Jubliäum gesteckt: Die Universität mit der Stadt und der Region stärker zu verbinden, zu zeigen, was sie alles leistet und sich der eigenen Geschichte zu stellen. Hat er sie erreicht?

Martina Drexler 20.12.2015
Kiel „Albatros“ in Kiel - Punsch statt Palmen und Poolbar

Es war eigentlich eine Schnapsidee. Im Dezember 2007 startete das Kreuzfahrtschiff „Black Watch“ der britischen Reederei Fred Olsen mit 800 englischen Senioren zu einer Winterreise in die Ostsee. Die weihnachtliche Gemütlichkeit und viel Glühwein begeisterten so sehr, dass die Kreuzfahrten schnell ins Programm kamen.

Frank Behling 19.12.2015

Deniz Tasdemir, Professorin der Marinen Naturstoffchemie, hat das Kieler Wirkstoff-Zentrum (Kiwiz, 2006 gegründet) im August 2014 übernommen. Mit Elan und ihren zehn Mitarbeitern hat sie die Facheinrichtung in der Wik neu aufgestellt. Mit dem neuen Namen „Geomar-Biotech“ wird die Neuausrichtung nun auch nach außen hin sichtbar.

Kristiane Backheuer 18.12.2015