Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Gefahrgutalarm im Küstenkraftwerk
Kiel Gefahrgutalarm im Küstenkraftwerk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:22 22.11.2018
Von Frank Behling
Salzsäure hat am Donnerstag einen Großeinsatz im neuen Küstenkraftwerk in Hasselfelde ausgelöst. Quelle: Thomas Eisenkrätzer
Kiel

"Es ist gegen 10.30 Uhr in einem Lagerraum der Austritt von Salzsäure bemerkt worden. Die Notfallpläne haben sofort gegriffen und es werden alle Maßnahmen ergriffen, die notwendig sind", so Stadtwerkesprecher Sönke Schuster. Die Feuerwehr Kiel rückte mit Kräften der Haupt- und Ostwache sowie mehrerer freiwilliger Feuerwehren an.

400 Liter Salzsäure ausgetreten

Nach einer ersten Erkundung wurde festgestellt, dass etwa 400 Liter Salzsäure aus einem Tank ausgetreten sind. Mehrere Trupps sind mit speziellen Schutzanzügen in dem Gebäude im Einsatz. "Einen Umweltschaden gab es nicht, da der Lagerraum besonders geschützt ist", so Schuster

Wie lange der Einsatz dauern wird, steht noch nicht fest. Die Feuerwehr hat auf dem Kraftwerksgelände eine Dekontaminationsstation eingerichtet. Die Feuerwehr schickte außerdem den Löschzug Gefahrgut zum Einsatzort. 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Den ganzen Tag brütete am Dienstag eine Jury über den von fünf Architektenbüros eingereichten Ideen zum Hochhaus an der Werftbahnstraße in Kiel-Gaarden. Einstimmig fiel die Wahl am Ende auf das „verrückbare“ und vielleicht auch ein bisschen verrückte Hotel des Büros MVRDV aus Rotterdam.

Martin Geist 22.11.2018

Mit einem Sieben-Punkte-Plan möchte der Ortsbeirat Mitte der chaotischen Parkplatzsituation an der Sparkassen-Arena in Kiel beikommen. Er beinhaltet unter anderem den Autoverkehr regulieren und ein Fahrradkonzept.

Michael Kluth 22.11.2018

In Kiel sind laut Polizei am Dienstag aufdringliche Spendensammler aufgefallen, die Geld für eine angebliche Gehörlosen-Organisation sammeln wollten. Die Polizei nimmt das zum Anlass, vor den miesen Maschen von Betrügern zu warnen. Ein Tatverdächtiger konnte unweit eines Supermarktes in der Wik festgenommen werden.

22.11.2018