Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Polizei hebt Cannabisplantage aus
Kiel Polizei hebt Cannabisplantage aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:56 10.07.2018
Die Beamten entdeckten eine professionell angelegte Indoorplantage mit insgesamt 115 größtenteils in Blüte stehenden Cannabispflanzen. Quelle: Polizeidirektion Kiel
Anzeige
Kiel

Neben der Plantage beschlagnahmten die Ermittler auch 1,3 Kilogramm bereits abgeerntetes Blütenmaterial. Die Beamten hatten nach Angaben eines Polizeisprechers bereits seit längerem gegen den Kieler ermittelt. Der Mann wohnt in einer Zweizimmerwohnung. In einem Raum hatte er die Pflanzen aufgezogen. Ob der Beschuldigte mit Cannabis regen Handel trieb, wollte der Sprecher mit Hinweise auf die laufenden Ermittlungen nicht sagen. Der 25-jährige Wohnungsinhaber wurde nach der erkennungsdienstlichen Behandlung wieder entlassen.

Nach umfangreichen Ermittlungen der Kriminalpolizei hatte ein Richter den Einsatz angeordnet. Beteiligt waren Polizeibeamte der Bezirkskriminalinspektion Kiel und des Zivilen Streifenkommandos.

Von KN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Holstein Kiels Fußballschule macht in dieser Woche erstmals Station beim Kooperationsverein Heider SV. Vom Montag bis Donnerstag tummeln sich 45 begeisterte Kids am Stadion an der Meldorfer Straße und genießen die professionellen Trainingseinheiten unter der Leitung von Niels Goll.

10.07.2018

Kurz vor dem für Mittwoch erwarteten Urteil im NSU-Prozess haben Aktivisten in Kiel auf die Opfer der rechtsextremen Terrorzelle aufmerksam gemacht. Wie die Interventionistische Linke mitteilte, wurde ein Kaiserstraße-Schild in Gaarden als S.-Taşköprü-Str. überklebt. Angekündigt ist auch eine Demo.

Niklas Wieczorek 10.07.2018
Kiel Neue Zusammenarbeit - Bulgaren lernen Tourismus in Kiel

Schleswig-Holstein und Bulgarien wollen im Tourismus zusammenarbeiten: Das Regionale Bildungszentrum (RBZ1) in Kiel richtet dafür eigens eine Klasse für Auszubildende aus Bulgarien ein. Nach der Ausbildung im Hotelfach sollen die jungen Bulgaren in ihre Heimat zurückkehren.

Karen Schwenke 10.07.2018
Anzeige