Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Rund 800 Menschen auf der Straße
Kiel Rund 800 Menschen auf der Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 08.03.2018
Von Kristiane Backheuer
Auf dem Bahnhofsvorplatz sammelten sich die Teilnehmer der Demonstration zum Weltfrauentag in Kiel. Anschließend ging es - unterbrochen von fünf Kundgebungen - durch die Innenstadt. Quelle: Sven Janssen
Kiel

Unter dem Motto „Make Feminism a Threat Again – Für einen grenzenlosen Feminismus“ hatte ein Bündnis engagierter Feministinnen zur Demonstration aufgerufen. Gemeinsam wollten sie für eine solidarische Welt kämpfen, in der Menschen unabhängig von ihrem Geschlecht, ihrer Herkunft, ihrer Identität, ihrem Glauben und ihrer sexuellen Orientierung gleichberechtigt zusammenleben.

Auf Ausbeutung, Gewalt und Ausgrenzung aufmerksam machen

Mit einem rosa Plakat mit der Aufschrift „Der Kampf geht weiter“ marschierte auch die Türkin Sultan (65) mit, die seit 28 Jahren in Kiel lebt. „Ich bin sehr traurig, dass es überall Krieg gibt und so viele Frauen und Kinder sterben müssen“, sagte sie.

Einer der demonstrierenden Männer war Ali (46): „Man kann nicht genug auf Ausbeutung, Gewalt und Ausgrenzung aufmerksam machen.“ Seit Jahren ist am 8. März auch Ursula Schele (63), Geschäftsführerin des Petze Instituts für Gewaltprävention, auf der Straße. „Es ist gut, auf diesem Wege auf die vielen Missstände aufmerksam zu machen.“ 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Verwaltungsgericht Schleswig hat das Demonstrationsverbot durch Kiel-Gaarden gekippt. Die Stadt will den Beschluss akzeptieren. Ein Bündnis aus kurdischen, türkischen und deutschen Organisationen hat für Sonnabend (15 Uhr) zur Demo gegen den türkischen Militäreinsatz in Afrin aufgerufen.

08.03.2018

Die Debatte um ein von VW finanziertes Gutachten zur Luftreinhaltung reißt nicht ab: Nachdem am Mittwoch bekannt wurde, dass das beaufragte Gutachterbüro zu Porsche gehört, teilte Oberbürgermeister Ulf Kämpfer am Donnerstag mit, dass er ein zweites Gutachten in Auftrag geben werde.

08.03.2018

Es ist schon wieder passiert: Spuren im Schnee haben in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag die Festnahme eines mutmaßlichen Einbrechers in Wellingdorf vereinfacht.

08.03.2018