Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Weltberühmte Fabricius-Sammlung im Fokus
Kiel Weltberühmte Fabricius-Sammlung im Fokus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 30.11.2018
Von Kristiane Backheuer
Ein großer Schatz von weltweiter Bedeutung lagert in den Archivräumen des Zoologischen Museums Kiel. Am Freitag stellten Museumsleiter Dr. Dirk Brandis (rechts), Uni-Präsident Prof. Lutz Kipp (Mitte) und Insektenforscher Prof. Michael Kuhlmann einige der Exponate vor. Quelle: Ulf Dahl
Kiel

Kleine Krabbeltiere ganz groß: Das Zoologische Museum eröffnete am Freitagabend mit einem Festakt und vielen Gästen die weltberühmte Fabricius-Sammlung. Hinter dem Begriff verbergen sich 200 bis 250 Jahre alte Insekten und Krebstiere, die von unschätzbarem Wert sind.

Rund 11.000 Einzelstücke gehören zur Sammlung

Sie bilden nicht nur ein Fenster in die Vergangenheit, sondern können uns auch bei den Problemen der Jetztzeit helfen. Rund 11.000 Einzelstücke gehören zur Sammlung. „Die Ausstellung ist ein Juwel“, schrieb Wissenschaftsministerin Karin Prien (CDU) zur Eröffnung.

Im 18. Jahrhundert wurde die Insekten weltweit zusammengetragen

All diese Käfer hat der Kieler Johann Christian Fabricius (1745-1808) einst zusammengetragen und zum ersten Mal wissenschaftlich beschrieben. „Dank seiner vielfältigen Kontakte nach London, Paris und Kopenhagen kam Fabricius auch an Exemplare aus den entlegensten Winkeln der Welt“, so Insektenforscher Prof. Michael Kuhlmann.

Auch Käfer von Captain James Cooks Wektumseglung 1768 dabei

So gehören auch Käfer zur Sammlung dazu, die während James Cooks erster Weltumseglung ab 1768 entdeckt wurden oder in den kleinen dänischen Kolonien in Indien oder dem heutigen Ghana. Im Museum gibt nun ein Multimedia-Konzept Einblicke in die Geschichte der Sammlung, die naturkundlichen Netzwerke des 18. Jahrhunderts und Fabricius’ Wirken in Kiel. So können Besucher Erzählungen lauschen unter anderem über das Eheleben des berühmten Forschers, oder sie können unter dem Motto „Insekten auf den Mund geschaut“ die neu entwickelte Methode zur Bestimmung von Verwandtschaftsverhältnissen bei Insekten anhand der Mundwerkzeuge selbst erkunden – ganz so, wie es einst Fabricius gemacht hat.

Das Gedächtnis der Insekten

Die Fabricius-Sammlung ist damit so etwas wie das Gedächtnis oder das Archiv der Insekten. „Damit können wir unter anderem die Klimageschichte in bestimmten Regionen rekonstruieren, und wir erhalten Aufschluss über den Zustand der Artenvielfalt in Vergangenheit und Gegenwart“, sagt Kuhlmann, der vom Londoner Natural History Museum extra nach Kiel wechselte, um diese einzigartige Sammlung hier zu betreuen. Auch für die Zukunft bergen die Tierchen viel Potenzial.

Weitere Nachrichten aus Kiel finden Sie hier.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Spannende Fragen warten in der Fußball-Verbandsliga Ost vor der Winterpause noch auf Antworten. Die SSG Rot-Schwarz Kiel empfängt den Tabellenzweiten TSV Kronshagen und kann mit einem Sieg Schrittmacherdienste für Spitzenreiter SVE Comet Kiel leisten.

30.11.2018
Kiel Weihnachtsmarkt-Test Kiel - Hier schmeckt Glühwein 2018 am besten

Endlich wieder Weihnachtsmarkt-Zeit! Und damit die alljährliche Frage: Wo ist der Glühwein in Kiel besonders lecker? Jan Peter Marxen von Wein Marxen und Lars Müller von Brewcomer haben für KN-online den Test gemacht.

Julia Carstens 30.11.2018

Die seit Wochen andauernde Brandserie in der Kieler Innenstadt geht weiter. Auch in der Nacht zum Freitag brannten wieder Müllbehälter und ein Altkeidercontainer. Die Feuerwehr konnte aber alle Brände schnell löschen und ein Übergreifen auf Gebäude verhindern.

Frank Behling 30.11.2018