Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Kein Auschwitz-Prozess in Kiel gegen SS-Helferin
Kiel Kein Auschwitz-Prozess in Kiel gegen SS-Helferin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:59 10.09.2016
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Eine ehemalige SS-Helferin, die der Beihilfe zur Ermordung von mehr als 260.000 Juden im KZ Auschwitz beschuldigt wird, ist verhandlungsunfähig. Quelle: Kalaene Jens/dpa
Kiel

Die 92-Jährige sei nahezu blind und fast taub und nach einer schweren internistischen Erkrankung Anfang des Jahres „in ihrer körperlichen, geistigen und psychischen Leistungsfähigkeit hochgradig eingeschränkt“. Den Beschluss habe die Kammer bereits am Donnerstag gefasst.

Die Frau wäre „auch bei günstigen Rahmenbedingungen in einer Hauptverhandlung dauerhaft nicht mehr in der Lage, ihre Verfahrensrechte und Interessen sachgerecht wahrzunehmen“, entschied das Gericht. Dies aber wäre „Grundvoraussetzung für die Feststellung der Verhandlungsfähigkeit“. In ihrem Beschluss stütze sich die Kammer „auf die als überzeugend erachteten gutachterlichen Ausführungen“ des beauftragten forensisch erfahrenen Sachverständigen, gegen die die Verfahrensbeteiligten keine Einwendungen erhoben hätten, hieß es.

Die 92-Jährige war angeklagt, von Ende April bis Anfang Juli 1944 als Funkerin der Kommandantur im Vernichtungslager Auschwitz bei der systematischen Ermordung verschleppter Juden geholfen zu haben. Sie soll Kontakt mit dem Hauptquartier gehalten, Nachrichten entgegengenommen und Tagesberichte nach Berlin gesendet haben. Da sie zur Tatzeit Heranwachsende war, ist die Jugendkammer zuständig.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schon lange ist bekannt, dass fast jedes zweite Kind am Ende der Grundschulzeit nicht sicher schwimmen kann. Diese Tendenz verschärfe sich eher noch, warnen die Lebensrettungs-Gesellschaft DLRG und der Kinderschutzbund. Die Stadt Kiel will nun gegensteuern.

Martina Drexler 10.09.2016

Ein Delfin hat in der Nacht zum Sonnabend an der Schleuse in Kiel-Holtenau für Aufregung gesorgt. Das Tier war gegen 22 Uhr zur Nordkammer geschwommen. Daraufhin nahm das Personal die Schleuse außer Betrieb und leitete den Schiffsverkehr durch die Südschleuse.

Frank Behling 10.09.2016

Bei einem Unfall auf der Gablenzbrücke in Kiel musste in der Nacht zu Sonnabend ein Fahrer aus seinem Auto befreit werden. Er war gegen 2.39 Uhr gegen eine Absperrung gefahren. Nach Auskunft der Regionalleitstelle kam er mit Verdacht auf einen Beinbruch ins Krankenhaus.

Tanja Köhler 10.09.2016