6 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Gesucht: Dokumente zum Matrosenaufstand

Kiel 1918 Gesucht: Dokumente zum Matrosenaufstand

2018 wird das Jubiläumsjahr des Matrosenaufstands. Und da hofft KN-online, dass noch Dokumente, Fotos und Gegenstände auftauchen, die bisher in der Forschung keine Berücksichtigung gefunden haben. Gesucht sind Dokumente, Materialien oder Gegenstände, die aus jener Zeit stammen.

Voriger Artikel
Ratsversammlung spricht über Kieler Haushalt 2018
Nächster Artikel
Revolutionsort in Kiel wiederentdeckt

Novemberrevolution in Kiel: Großen Zulauf erhielt die Versammlung auf dem Wilhelmplatz am 10. November 1918. Doch es gibt nur wenige Aufnahmen aus jenen Tagen.

Kiel. Und natürlich Fotos, die in den letzten Tagen der wilhelminischen Jahrzehnte in Kiel entstanden sind. Die Kieler Nachrichten wollen sich im nächsten Jahr ausführlich mit der deutschen Novemberrevolution beschäftigen, die von Kiel aus im Jahr 1918 ihren Anfang nahm, wo sich Arbeiterinnen und Arbeiter mit den Matrosen solidarisierten. Nach der Abdankung Kaiser Wilhelms II., der als Regent regelmäßig an die Förde gekommen war, konnte schließlich unter teils dramatischen Umständen die Weimarer Republik gegründet werden.

Nun ist Ihre Mithilfe gefragt: Haben Sie noch Erinnerungen aus jener Zeit, beispielsweise Briefe von Vorfahren oder Fotos aus Kiel in den Jahren 1914-1918? Oder kennen Sie Stellen in der Stadt, die noch heute an die letzten Jahre und Monate des Kaiserreichs erinnern? Dann melden Sie sich bei uns: Kieler Nachrichten, Lokalredaktion, Stichwort „Matrosenaufstand“, Fleethörn 1-7, 24103 Kiel.

Hier können Sie Ihre Bilder und Dokumente zur Verfügung stellen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Ein Artikel von
Kristian Blasel
Ressortleiter Lokalredaktion/Kiel

Mehr aus Kiel 2/3