Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Brand im Schlemmermarkt Freund
Kiel Brand im Schlemmermarkt Freund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:26 01.01.2014
Von Frank Behling
Als die Feuerwehr vor Ort eintraf, stand die Backstube des Supermarktes bereits in voller Ausdehnung in Flammen. Quelle: Behling
Kiel

Als wenig später die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort eintrafen, stand die Backstube des Marktes bereits in voller Ausdehnung in Flammen. Die Flammen hatten auf die Decke und die Einrichtungen übergegriffen. Zwei Trupps unter Atemschutz konnten die sich aus der Backstube rasch ausbreitenden Flammen gerade noch rechtzeitig vor dem Übergreifen auf andere Bereiche des Supermarktes stoppen. Dennoch wurden große Teile des Geschäfts durch Hitze und Rauch erheblich beschädigt. 

Mehrere Bewohner im Wohnhaus über dem Geschäft mussten von der Feuerwehr betreut und beruhigt werden. Verletzt wurde niemand.  Die Höhe des Schadens steht noch nicht fest. Das Geschäft wird längere Zeit für Renovierungsarbeiten geschlossen bleiben. Die Einsatzkräfte der  Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Suchsdorf waren mehrere Stunden im Einsatz.

Die Feuerwehren in Schleswig-Holstein hatten in der Silvesternacht mit einer Vielzahl von Bränden zu kämpfen. In Kiel sorgten Brände in einem Lebensmittelgeschäft und ein Dachstuhlbrand für Arbeit. In der Holtenauer Straße hatten Passanten um 19.15 Uhr eine Feuerschein und Rauchentwicklung in dem Schlemmermarkt Freund in der Holtenauer Straße  entdeckt. Als wenig später die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort eintrafen, stand die Backstube des Marktes bereits in voller Ausdehnung in Flammen.

Ein Dachstuhlbrand sorgte dann zum Jahreswechsel im Stadtteil Hasseldieksdamm für Arbeit. Dort musste die Berufsfeuerwehr zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Russee ein Feuer in einem   Einfamilienhaus löschen. Außerdem ereigneten sich in Kiel zahlreiche  kleinere Brände und ein schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten in Schilksee.

Nach Angaben der Einsatzleistelle wurden in Kiel in der Silvesternacht insgesamt 30 Brandeinsätze gezählt. Im Kreis Plön wurden sieben kleine Feuer gemeldet. Im Kreis Rendsburg-Eckernförde kam es zu zehn Brandeinsätzen. "Erwähnenswert hier ist ein Küchenbrand in Kronshagen, bei dem zwei Menschen leicht verletzt wurden", heißt es.

In Neumünster kam es am Silvesterabend zu einem Entstehungsbrand an einem Dachstuhl in der Feldstrasse. Die Berufsfeuerwehr wurde von den Freiwilligen Wehren Stadtmitte und Brachenfeld unterstützt. Der Brand konnte dann aber mit einem C-Rohr abgelöscht werden. Kurz zuvor rückte die Feuerwehr in den Sachsenring aus. Dort brannten mehrere Holzpaletten auf einem Vordach in voller Ausdehnung. Auch hier bekam die Berufsfeuerwehr Unterstützung von den Freiwilligen Feuerwehren Brachenfeld und Stadtmitte.

Im Kreis Segeberg wurden 23 Brandeinsätze gezählt. In Tensfeld kam es bereits am Nachmittag zu einem Brand in einer Mülltonne, bei dem das Feuer auf ein Carport und Pkw überzugreifen drohte. Die Freiwillige Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. In Norderstedt-Garstedt brannte kurz nach Mitternacht ein Wintergarten.

Dieser wurde noch vor Eintreffen der Feuerwehr von Anwohnern gelöscht. In Struvenhütten brannten ein Gartenhaus und eine Hecke, die ebenfalls von Anwohnern schnell gelöscht werden konnten. In Negernbötel ging der Irrflug einer Silvesterrakete glimpflich ab, die sich einem Reetdach verfangen hatte. Ehe Schaden entstehen konnte, war die Feuerwehr vor Ort und entfernte die Rakete.

In Lübeck zählte die Feuerwehr in der Silvesternacht 28 Kleinbrände, vier Zimmer- und Wohnungsbrände und einen Dachstuhlbrand. Der Rettungsdienst der Hansestadt verzeichnete ca. 50 Einsätze, die sich aber im "normalen Silvesterrahmen" bewegten.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!