Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel B503 war in beide Richtungen gesperrt
Kiel B503 war in beide Richtungen gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:59 01.07.2018
Die Polizei sperrte die B503 zwischen den Auffahrten Dänischenhagen und Altenholz/Kiel-Pries und dann noch einmal auf Höhe Dataport. Quelle: Tilmann Post
Anzeige
Kiel

Die B503, die viele Kieler für die Fahrt zum Strand und zurück nutzen, ist am Sonnabend um 15.31 Uhr in beide Richtungen voll gesperrt worden. Zwischen den Auffahrten Dänischenhagen und Altenholz/Kiel-Pries und dann noch einmal auf Höhe Dataport wurden die Autofahrer ab- und durch Altenholz umgeleitet.

Wie die Regionalleitstelle auf Nachfrage mitteilte, ereignete sich zwischen Dataport bei Altenholz und Dänischenhagen ein Unfall, an dem insgesamt vier Fahrzeuge beteiligt gewesen sein sollen. Ein 49-Jähriger soll aus bislang unbekannter Ursache drei Fahrzeuge touchiert haben. Eins geriet ins Schleudern und landete neben der Fahrbahn.

Der Rettungsdienst musste sich um vier verletzte Personen kümmern - unter ihnen ein Schwerverletzter. Nach Auskunft von Polizeisprecher Oliver Pohl handelt es sich hierbei um den 49-jährigen Unfallverursacher. Zur Schadenshöhe konnte die Polizei am Sonntag noch keine Angaben machen. Die Ermittlungen laufen noch.

Einsatz zog sich sechs Stunden hin

Nach knapp sechs Stunden waren die Bergungsarbeiten abgeschlossen. Die B503 konnte gegen 21.15 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Vor Ort waren neben der Polizei auch Einsatzkräfte der Feuerwehr Altenholz, da der Unfall sich im Kreisgebiet von Rendsburg-Eckernförde ereignet hat.

Von KN-online

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kiel 400 Wohnungen geplant - Noch ein Investor für die Hörn

Die Bebauung der Hörn war für Kiel viele Jahre ein komplexer Sanierungsfall. Jetzt steht ein weiterer Investor in den Startlöchern. Die Hamburger Deutsche Immobilien Projektentwicklung (DIP) will zwischen Halle 400 und der Gablenzbrücke ein Parkhaus, Gewerbeflächen und fast 400 Wohnungen bauen.

Martina Drexler 01.07.2018

Gemeinschaftsschulen und Förderzentren in Kiel bekommen eine neue Schulaufsicht. Bereits zum 1. Juli wechselt Schulrätin Barbara Weber ins Bildungsministerium. Bis die Stelle wiederbesetzt ist, übernimmt ihre Kollegin Astrid Fock, die für Grundschulen zuständig ist, übergangsweise die Amtsgeschäfte.

Jürgen Küppers 30.06.2018

Die deutsche Marine muss auf ihre letzten beiden Tanker "Rhön" und "Spessart" vorerst verzichten. Beiden Schiffen wurde für die Antriebsanlagen durch die Klassifikationsgesellschaft die Klasse entzogen. Die über 40 Jahre alten Tanker fallen bis Jahresende aus.

Frank Behling 29.06.2018
Anzeige