Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Mann nach Einbruch in Imbissbude gefasst
Kiel Mann nach Einbruch in Imbissbude gefasst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:28 09.07.2018
Von Niklas Wieczorek
Die Polizisten konnten den 18-Jährigen kurz nach dem Einbruch festnehmen. Quelle: Ulf Dahl (Symbol)
Anzeige
Kiel

Wie die Polizei am Montagmittag mitteilte, war die Person nach Angaben der Zeugen gegen 3.30 Uhr über den Skandinaviendamm in Richtung Heidenberger Teich davongelaufen. Am Einsatzort stellten die Beamten zwei aufgebrochene Fensterläden an der Imbissbude fest. Sie konnten in der Nähe außerdem einen Schuhabdruck entdecken und sichern.

18-Jähriger hatte gleiches Schuhprofil

Wenig später trafen die Polizisten im Rahmen der Fahndung einen 18-Jährigen, dessen Schuhprofil mit dem Abdruck am Tatort übereinstimmte. Nachdem die Beamten ihn vorläufig festgenommen hatten, fanden sie in seiner Wohnung Münzgeld und Pfandgut, was sie als Diebstahlbeute identifizierten. Nach den polizeilichen Maßnahmen wurde der Beschuldigte entlassen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein aufmerksamer Bewohner der Adalbertstraße führte die Polizei am Freitagabend auf die Spur eines Fahrraddiebes. Dank seiner detaillierten Personenbeschreibung konnte der Tatverdächtige wenige Augenblicke nach dem Diebstahl vorläufig festgenommen werden.

09.07.2018
Kiel Wenig Arbeit für Polizei - Männer halten Autoknacker in Kiel fest

Polizisten haben am Sonnabend in Kiel einen Mann festgenommen, der zuvor einen Pkw aufgebrochen haben soll. Die Beamten hatten wenig Arbeit: Zwei Zeugen hatten den Mann gestellt und hielten ihn fest.

09.07.2018
Kiel Vorstoß der Wirtschaft - Freihafen-Pläne: Luxus-Lager in Kiel?

Es ist ein Vorstoß, der polarisieren dürfte: Kiel sollte nach Vorstellungen in der Wirtschaft zum Standort eines Zollfreilagers für Luxusgüter werden. Vorbild sind festungsähnlich abgeschirmte Bauwerke in der Schweiz, Luxemburg, Singapur und Hongkong.

Ulrich Metschies 09.07.2018
Anzeige