Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel "Color Magic" prüfte Kompass
Kiel "Color Magic" prüfte Kompass
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 02.08.2017
Die "Color Magic" hat ihren Kompass überprüfen lassen. Quelle: Ulf Dahl (Symbolfoto)
Kiel

Die "Color Magic" hat am Mittwoch nach dem Ablegen um 14 Uhr Kurs auf einen Platz vor dem Marinestützpunkt an der Kieler Förde genommen. Dort hat ein Kompensierer den Magnetkompass der Kiel-Oslo-Fähre überprüft. Diese Überprüfung findet ohne große Vorankündigung statt.

Innenförde für Manöver geeignet

Der Magnetkompass muss in regelmäßigen Abständen überprüft werden - das ist eine Vorschrift. Die Kieler Innenförde bietet sich dafür an, da hier auch große Schiffe in geschützter Umgebung auf der Stelle drehen können und keine anderen Schiffe behindern. Zudem gibt es hier keine Strömung.

Die "Color Line" lag vor dem NOK, um den Kompass zu prüfen. Quelle: Regina Baltschun

Im vergangenen Jahr hatte die "Aidaluna" zuletzt ihren Kompass in der Kieler Innenförde überprüfen lassen. Das Drehen hatten viele Schaulustige vom Ufer aus verfolgt.

Von KN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kiel TImm Kruse aus Kiel - Der übers Wasser wanderte

Timm Kruse hat es geschafft: In gut zwei Monaten ist er fast 3000 Kilometer auf seinem SUP-Board die Donau hinabgefahren. Der Kieler Filmemacher und Autor brach am 1. Juni zu seinem ungewöhnlichen Projekt auf, bei dem er von Donaueschingen aus letztendlich bis izum Schwarzen Meer paddelte.

Imke Schröder 02.08.2017

Nächster Schritt für das Parkhaus am ZOB: Am Dienstag wurde die Betondecke für die erste Parkebene gegossen. Rund 250 Kubikmeter Beton waren dafür nötig. Die Betonmischfahrzeuge kamen im Minutentakt. Das Schwierigste am Bau ist aber schon lange geschafft, im Frühjahr soll das Parkhaus fertig sein.

Anne Steinmetz 02.08.2017
Kiel Ungebetene Essensgäste - Rehe futtern Garten leer

Niedlich sind sie schon, aber sie können auch nervig sein. Das jedenfalls findet ein Russeer Rentner, in dessen Garten sich immer wieder Rehe die Bäuche voll schlagen. Solche Besuche zu verhindern, ist allerdings schwierig.

Martin Geist 02.08.2017