Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Professor Boerne gab sich die Ehre
Kiel Professor Boerne gab sich die Ehre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:55 23.06.2015
Von Thomas Paterjey
Treffen mit den Musikern von Radio Doria (hinten): Mirko und Julia Haack, Reinhold und Silke Hinkelmann (v.l.) sowie Gabriele und Ralf Diez (rechts) nehmen Jan Josef Liefers in die Mitte. Quelle: Björn Schaller
Kiel

Diesem arroganten Besserwisser würde Liefers Musikstil möglicherweise nicht gerade gefallen – ganz anders sehen das aber seine Fans, die zum gestrigen Konzert der Band Radio Doria kamen, die von NDR 1 Welle Nord am Ostseekai präsentiert wurde. Sechs Leser unserer Zeitung hatten vor dem Auftritt Gelegenheit dazu, den 50-Jährigen hinter der Bühne exklusiv zu treffen.

 „Pass auf“, versprach Mirko Haack (36) seiner Frau Julia (34), „ich gewinne das Meet and Greet für uns!“ Von zwei Telefonen gleichzeitig rief er bei der Hotline an und kam postwendend durch. Zur Ein-stimmung hörten die beiden das neueste Album „Die freie Stimme der Schlaflosigkeit“ rauf und runter. Die CD hatten sie extra dabei. Die sechs Musiker verewigten sich darauf mit einem Autogramm.

 „Wart ihr denn am Sonn-abend auch bei Axel?“, fragt Liefers schließlich. Große Fans vom Münster-„Tatort“ sind Silke (60) und Reinhold Hinkelmann (67) zwar, aber das Anglasen auf dem Rathausplatz ist ihnen dann zu viel „Geplänkel“. Ganz locker und unbefangen plaudern die beiden mit ihrem Star und erfahren so aus erster Hand, wann im Herbst eine neue Folge gedreht wird.

Hier sehen Sie Fotos vom Radio-Doria-Konzert mit Jan Josef Liefers auf der Kieler Woche.

 Im Laufe der Gespräche hören Gabriele (59) und Ralf Diez (63) auch, dass die Band, die bis ins vergangene Jahr unter dem Namen Oblivion auftrat, auch ein paar Bezüge in die Region hat. Gitarrist Jens Nickel hat einst die Schulbank an der Kieler Gelehrtenschule gedrückt; Schlagzeuger Timon Fenner kommt aus Lübeck.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Die kulinarische Weltreise durch 30 Nationen auf dem Internationalen Markt in Kiel hat sich gelohnt: Gleich satte 16 Mal vergaben unsere 20 Testesser die Bestnote von drei Kochmützen für das Angebot der Stände von Australien über Ungarn bis Ruanda.

KN-online (Kieler Nachrichten) 23.06.2015

Das schöne Kleid hat sie nicht angezogen an diesem kühlen Abend auf der Krusenkoppel, die spitzen Schuhe aber schon, „die sind geil, oder?“, und einen Norweger-Pulli, um drohende Erkältungen abzuwehren. Dazu Keyboard, singende Säge, den kleinstmöglichen Chor, Gitarrist, Schlagzeuger und einen Zauberkoffer mit Lochstreifen-Spieluhr, Minitröte und all den Wunderdingen aus dem Klangkosmos von Meret Becker.

Ruth Bender 22.06.2015

Im vergangenen Jahr war der Kreml-Ballon schon angekündigt – geschafft an die Kieler Förde hat er es aber erst in diesem. Wegen des Kriegs in der Ukraine konnte die 68 Meter hohe Sonderform im Jahr 2014 die russisch-ukrainische Grenze nicht überqueren.

Thomas Paterjey 22.06.2015
Kiel Größtes Segelschiff der Welt - 120 Meter lange Masten in Kiel eingetroffen

Die Masten für das größte Segelschiff der Welt sind in Kiel. Der Schlepper „MTS Victory“ traf nach neun Tagen Seereise am Montagabend in Kiel ein. Die bis zu 120 Meter langen Masten hatte die britische Spezialfirma Magma Structures in der Nähe von Portsmouth gebaut. 

Frank Behling 23.06.2015

Das schöne Kleid hat sie nicht angezogen an diesem kühlen Abend auf der Krusenkoppel, die spitzen Schuhe aber schon, „die sind geil, oder?“, und einen Norweger-Pulli, um drohende Erkältungen abzuwehren. Dazu Keyboard, singende Säge, den kleinstmöglichen Chor, Gitarrist, Schlagzeuger und einen Zauberkoffer mit Lochstreifen-Spieluhr, Minitröte und all den Wunderdingen aus dem Klangkosmos von Meret Becker.

Ruth Bender 22.06.2015
Kiel Kieler Woche 2015 - Der blanke Rocky Horror

Let’s do the time warp again! Schon eine halbe Stunde vor Beginn der „Rocky Horror Picture Show“ wurden Arme, Beine und Hüften vor der NDR-Bühne am Ostseekai geschwungen. Das Kultevent, das am Sonntag in Form eines Open-Air-Kinos präsentiert wurde, lockte viele eingefleischte Fans an.

KN-online (Kieler Nachrichten) 23.06.2015