Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Familie nach Gasunfall wieder zu Hause
Kiel Familie nach Gasunfall wieder zu Hause
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:14 13.01.2017
Von Thomas Paterjey
Die Bewohner sind nach dem Gasunfall alle wieder zu Hause. Quelle: Ulf Dahl

Zwar seien alle Beteiligten noch sehr aufgewühlt vom nächtlichen Rettungseinsatz, sagte Altan Boyaci, der sich weiterhin intensiv um seine Angehörigen kümmert. Aber man könne jetzt nach vorn blicken: „Wir begreifen den glücklichen Ausgang als zweite Chance.“

 Etwas mehr Klarheit besteht inzwischen, was die Ursache für den Austritt des giftigen Gases betrifft: Laut Boyaci ist aller Wahrscheinlichkeit nach ein Defekt am Wärmetauscher für die hohe CO-Konzentration in der Luft verantwortlich. Unterdessen hat sich auch die Vorbesitzerin der Immobilie im Landecker Weg zu Wort gemeldet: Die Gastherme sei jährlich durch einen Fachbetrieb gewartet worden. Heizungsbauer Tim Rehder bestätigt, dass es einen entsprechenden Wartungsvertrag gegeben habe, der zum 31. Dezember 2015 gekündigt worden sei, als die Immobilie verkauft wurde.

Bis dahin sei die Heizung in einwandfreiem Zustand gewesen. Zu einer starken Ablagerung von Dreck, die am Donnerstag als mögliche Ursache im Raum stand, könne es schon innerhalb einer kurzen Zeit kommen, erklärte der Fachmann. Generell rate er Hausbesitzern, etwa bei Umbauarbeiten, die viel Staub aufwirbeln, ihre Heizung auszuschalten: „Geräte, die die Raumluft anziehen, sollten in einem solchen Fall abgeschaltet werden.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schleswig-Holsteins Polizei ist ab sofort auch mit einem offiziellen Kanal bei Twitter vertreten. Die Polizeidirektion Kiel wird anlässlich einer Demonstrationn in der Innenstadt am kommenden Sonnabend (14. Januar) über diesen Weg erstmals in Echtzeit über ihre Arbeit informieren.

KN-online (Kieler Nachrichten) 13.01.2017
Kiel Zwei Raubüberfälle - Kiel: 22-Jähriger in U-Haft

Der 22-Jährige, der Montagabend gemeinsam mit einem Komplizen einen Kiosk in der Hofholzallee überfallen hatte, sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft. Ein Haftrichter entsprach dem Antrag der Kieler Staatsanwaltschaft.

KN-online (Kieler Nachrichten) 13.01.2017
Kiel Rettungsdienste in Kiel - Im Ernstfall kommen die Helfer zu spät

Die Berufsfeuerwehr der Stadt Kiel und das Bürger- und Ordnungsamt hatten gemeinsam mit der Polizei Pressevertreter zu einer Kontrollfahrt durch die Nebenstraßen der Eckernförder Straße zwischen Westring, Wilhelmplatz und Hansastraße eingeladen. Die Aktion soll die Bürger sensibilisieren.

Alev Doğan 13.01.2017
Anzeige