Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Die Rückkehr der alten "Europa"
Kiel Die Rückkehr der alten "Europa"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:07 17.05.2018
Von Frank Behling
Die "Saga Sapphire" ist erstmals seit 1999 wieder in Kiel und bleibt auch über Nacht am Ostseekai. Am Freitag geht es dann durch den Nord-Ostsee-Kanal nach Dover. Quelle: Frank Behling
Anzeige
Kiel

Für Kiels Hafenchef Dirk Claus hatte Kapitän Julian Burgess viel Lob. Besonders der modische Anzug mit dem Karo-Muster hatte es dem englischen Kapitän angetan. "Das erinnert mich an vertraute Mode", so der Brite. Er ließ sich auch prompt die Adresse des Schneiders in der Kieler Altstadt für den Landgang geben. "Wir haben ja Zeit für Landgang", sagte der Kapitän.

Allerdings stellte Kapitän Burgess auch gleich klar, dass Dirk Claus als Passagier bei ihm an Bord keine Chance habe. "Sorry, bei uns darf man erst buchen, wenn man 50 ist", erzählte der Kapitän mit einem Zwinkern. Seehafen-Chef Claus ist erst 49 und muss deshalb noch ein Jahr warten.

Das Geheimnis des Erfolgs von Saga Cruises ist in der Tat die Bedingung, dass an Bord der Saga-Kreuzfahrtschiffe nur Passagiere eine Mitfahrt buchen dürfen, die bei Reiseantritt das 50. Lebensjahr vollendet haben. "Es gilt das Geburtsjahr im Pass", so Burgess. Für Begleitpersonen gilt die Altersgrenze von 40 Jahren.

Ruhige Atmosphäre

Auf der "Saga Sapphire" herrscht deshalb eine sehr ruhige Atmosphäre. Lasershow und Poolparty gibt es an Bord genauso wenig wie eine Diskothek und einen Kinderclub. Dafür gibt es an Bord eine große Bibliothek, einen Kartenraum und vielen kleine Bars. "Unser Schiff ist eben ganz klassisch", sagt Kapitän Burgess.

Beim Besuch in Kiel nutzen viele der Saga-Passagiere die Zeit für Ausflüge in die Kieler Innenstadt, nach Hamburg und Lübeck. "Der Hafen ist sehr schön gelegen, alles ist sehr zentral. Wir werden wiederkommen", sagte Kapitän Burgess. Und auch beim Hafen freut man sich. „Saga Cruises zählt zu den Reedereien, die Kiel als Tor für Ausflüge in Norddeutschland für sich entdeckt haben und den Hafen immer häufiger in die Routenplanung einbeziehen. Wir freuen uns über diese gute Partnerschaft mit Saga Cruises, die wir in Zukunft weiter ausbauen wollen", sagte Dirk Claus.

Übersicht über Anläufe 2018 in Kiel

Konkret ist bereits im Mai nächsten Jahres ein Besuch des Schiffes gebucht. Dann wird die "Saga Sapphire" ebenfalls über Nacht bleiben. "So können wir den Nord-Ostsee-Kanal bei Tag passieren", erklärt der Kapitän. Am Freitag soll das 200 Meter lange Schiff um 8 Uhr vom Ostseekai ablegen und in Kiel-Holtenau einschleusen. Ein Teil der Crew wird vorher aber bereits aussteigen und die eigenen Fahrräder klarmachen. Sie wollen statt mit dem Schiff per Fahrrad nach Brunsbüttel fahren und so für einen guten Zweck Spenden sammeln. 

Ausflug nach Kitzeberg

Der Kapitän nutzte die Zeit in Kiel nicht nur für den Anzugkauf. Der erste Weg führte den Seemann ins Grüne. Er packte nach der Zeremonie mit dem Hafenchef seine Golfausrüstung für einen Ausflug nach Kitzeberg.

Kreuzfahrer werden auch in den kommenden Tagen das Bild im Hafen bestimmen. Am Sonnabend wird es den ersten Fünffachanlauf des Jahres in Kiel geben. Dann sollen erstmals auch drei Schiffe am Norwegenkai abgefertigt werden. Am Sonnabend wird auch ein Rekord bei Kreuzfahrtschiffen erwartet.

Von 1981 bis 1999 war sie als "Europa" mehrfach in Kiel. Danach fuhr das Schiff in Asien und im Mittelmeer. Nun ist sie als "Saga Sapphire" zurück.
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Kiel Kieler-Woche-Highlight - Krusenkoppel wird zum Wundergarten

Mit Pinsel, Hammer und ganz viel Fantasie soll sich die Krusenkoppel in diesem Jahr in einen zauberhaften Wundergarten verwandeln. Gemeinsam sollen Grashüpfer, Schmetterlinge und Glückskäfer entstehen, begehbare Kakteen, Gartenhäuschen und ein riesiger Stoff-Irrgarten.

Kristiane Backheuer 17.05.2018
Kiel Ehrung für Arved Fuchs - Der Abenteurer wird Professor

Die Gäste im Geomar Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung haben am Donnerstag eine Preisverleihung im Doppelpack erlebt: Die Werner-Petersen-Stiftung verlieh zum ersten Mal den Innovations-Transfer-Preis. Darüber hinaus zeichnete sie den Abenteurer Arved Fuchs mit einer Exzellenzprofessur aus.

Martina Drexler 17.05.2018

Polizisten haben am Dienstag an den Bushaltestellen am Sophienblatt einen Mann festgenommen, der Passanten Gegenstände aus den Taschen entwendet hatte.

17.05.2018
Anzeige