Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Sie zeigen den Sportlern den Weg
Kiel Sie zeigen den Sportlern den Weg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:02 17.05.2018
Von Christin Jahns
Das Sportprofil des Gymnasiums Kronshagen betreut während der Spiele 15 der 17 Handballmannschaften. Quelle: Sven Janssen
Anzeige
Kronshagen, Kiel

"Als ich gehört habe, dass die Handballwettbewerbe bei uns im Sportzentrum ausgetragen werden, kam mir sofort die Idee mit dem Verpflegungsstand", erzählt Alexandra Hebestreit, Mitglied des Schulelternbeirats am Gymnasium Kronshagen. "Diese Initialzündung war nötig. Danach war unsere Helferliste sofort voll. Viele Eltern hatten noch eigene Ideen für die Organisation, und auch der örtliche Bäcker wollte sich beteiligen und spendet Kuchen."

Zehntklässler betreuen die Handballmannschaften

Die Schüler anlässlich der Wettbewerbe die ganze Woche als Helfer freizustellen, sei nach der Himmelfahrtswoche nicht drin gewesen. Eine Ausnahme gibt es nur für das Sportprofil: "Die Zehntklässler betreuen 15 der 17 Handballteams, die bei uns in der Halle spielen", sagt Sportlehrer Jochen von Spreckelsen.

Die Schüler sind Ansprechpartner für die Mannschaften, begleiten die Sportler zu den Spielen, geben Tipps und erklären den Weg zu anderen Spielstätten. "Die Sportler sind fröhlich und haben so viel Spaß an den Wettkämpfen, da macht auch das Helfen richtig Spaß", erzählt der 16-jährige Alex Stüben. "Gut, dass es diese Veranstaltung gibt."

Auch Franziska Gust und Melanie Minnie sind als Helfer beim Handball aktiv. Die beiden Frauen von der Eiderheim Werkstatt in Flintbek bilden ein Tandem, wobei jeweils ein Helfer mit geistiger Behinderung und ein Helfer ohne Behinderung eine gemeinsame Aufgabe erledigen. "Ich gebe Infos weiter, schreibe Spielergebnisse auf und kläre Fragen mit den Sportlern", erklärt Franziska Gust. "Der Einsatz kostet Franziska eine Menge Mut", ergänzt Tandempartnerin Melanie Minnie. "Das ist auf jeden Fall eine wertvolle Erfahrung."

Hilfe von Schulen und Vereinen

Aber auch in anderen Schulen und Vereinen in Kiel ist die Bereitschaft, an der besonderen Veranstaltung mitzuwirken, groß: "Neben dem Gymnasium Kronshagen sind viele Schüler der Regionalen Bildungszentren Technik und Wirtschaft als Helfer dabei. Darüber hinaus helfen auch Schüler der Max-Planck-Schule Kiel und der Gemeinschaftsschule Hassee", erzählt Lena Glück vom Kieler Special-Olympics-Büro. "Als Sportvereine engagieren sich unter anderem der LTV Kiel-Ost, der KMTV und der Kieler Hockey- und Tennisclub."

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für die Kanuten der Special Olympics in Kiel wurde es gestern bei den Finals ernst: In vier Disziplinen ging es, unterteilt in drei Leistungsklassen und fünf Altersgruppen, um Ruhm und Ehre - und um den Spaß. Das Trainingsziel sind zwar die Wettkämpfe, aber dabei sein ist für viele Sportler alles.

Frida Kammerer 17.05.2018
Kiel Baustellen in Kiel - Am ZOB läuft nicht alles rund

Überall in Kiel wird gebaut – und überall gibt es Verzögerungen. Auch auf der Baustelle am ZOB. Die Pläne für das Hotel wurden immer wieder nachgearbeitet, sodass der Zeitplan nicht eingehalten werden konnte. Das hat auch Folgen für den Bau des ZOB.

17.05.2018
Kiel Anlegen nicht möglich - Fähranleger Schilksee wieder gesperrt

Kurzes Vergnügen für alle, die den Fähranleger Schilksee nutzen. Nachdem der Anleger nach längerer Reparatur am Dienstag erstmals wieder angelaufen wurde, musste er keine 24 Stunden später wieder gesperrt werden. Das gab die Schlepp- und Fährgesellschaft Kiel am Mittwochnachmittag bekannt.

16.05.2018
Anzeige