15 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Student zog Frau und Hund aus der Förde

Lebensrettung in Kiel Student zog Frau und Hund aus der Förde

Plötzlich ein Lebensretter: Der Kieler Student Michael Büchler zog Frau und eine Hündin aus der Förde – doch als Held fühlt er sich nicht. Die gerettete Heidi Grotzsch aus Wentorf (62) ist dagegen überglücklich, ihn über einen Aufruf gefunden zu haben und ihm danken zu können.

Voriger Artikel
Sieg im Stadtderby für Jungstörche

Von diesem Steg an der Kiellinie vor dem Ersten Kieler Ruderclub sprang Michael Büchler ins vier Grad kalte Fördewasser, um eine Frau und deren Hündin zu retten.

Quelle: Frank Peter

Kiel.  Die spektakuläre Rettungsaktion am 20. März machte Schlagzeilen. Heidi Grotzsch war mit ihren zwei Chihuahua-Hündinnen auf einem Spaziergang an der Kiellinie. Plötzlich riss sich die erst sechs Monate alte Frieda los, um einer Möwe nachzujagen und fiel ins Wasser. Als sie sah, wie Frieda verzweifelt nach Luft schnappte, sprang die 62-Jährige hinterher. Beim Versuch, den Welpen zu retten, schwanden ihr jedoch die Kräfte.  Das sahen Michael Büchler, genannt Michi, seine Bekannte und eine weitere junge Frau. Alle drei eilten zur Hilfe.

Sprung mit Daunenjacke und Schuhen

„Ich habe gerufen, ob sie es schafft oder ob ich kommen soll“, erzählt der Elektrotechnik-Student der Fachhochschule Kiel. Die Antwort war eindeutig: „Ich schaffe es nicht.“ Michael Büchler sprang ins vier Grad kalte Wasser – mit Daunenjacke, Handy und Schuhen: „Es war ein Moment erreicht, da habe ich nicht mehr rechts noch links geschaut. Es ging ums Überleben.“ Ihm gelang es, Frau und Welpen an Land zu ziehen, wo bereits zwei von Passanten alarmierte Rettungswagen standen.  Als der 25-Jährige sah, dass die Frau und der Hund gut versorgt waren, radelte er dann trotz der Warnung eines Rettungssanitäters in nassen Klamotten nach Hause in die Harmsstraße. „Ich bin gleich unter die heiße Dusche“, erzählt der gebürtige Hamburger. In der Not zu helfen, das hält er für selbstverständlich.

Das sieht Heidi Grotzsch anders: „Immer wieder hört man ja, dass Zeugen von Unglücken nur gaffen anstatt zu helfen.“  Ohne seinen Mut wären sie und Frieda vermutlich nicht mehr am Leben, ist sie überzeugt. Dass Heidi Grotzsch ihn sucht, erfuhr Michi nur zufällig über KN-online, als er zusammen mit seinem Mitbewohner nach Bildern der Fachhochschul-Messe schauen wollte. 

Voriger Artikel
Ein Artikel von
Martina Drexler
Lokalredaktion Kiel/SH

Mehr aus Kiel 2/3