Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel 250-Kilo-Blindgänger ist entschärft
Kiel 250-Kilo-Blindgänger ist entschärft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 19.07.2018
Von Niklas Wieczorek
Die Entschärfung war gegen 18.45 Uhr erledigt. Laut Polizei mussten in dem Sperrgebiet etwa 500 Menschen ihre Wohnungen und Büros verlassen. Quelle: Frank Peter

Liveticker zur Bombenentschärfung am Holstein-Stadion

  • 19.07.18 17:18
    +++ Bombeneinsatz abgeschlossen +++

    Wir verabschieden uns und danken allen Helfern und Experten für ihren Einsatz!
  • 19.07.18 17:16
    +++ Bombe in 20 Minuten entschärft +++

    Laut Chef-Entschärfer Oliver Kinast ging die Bombenentschärfung erstaunlich schnell: „Wir konnten die Bombe besser entschärfen als ursprünglich gedacht.“ Insgesamt dauerte die Entschärfung 20 Minuten. Die Bombe war bei einer Baustelle gefunden worden: Sie steckte sechs Meter tief in der Erde.
  • 19.07.18 17:07
    +++ Anwohner können zurück in ihre Wohnungen ++++

    Laut Polizei können alle Anwohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Straßensperrungen sind ebenfalls aufgehoben.
  • 19.07.18 16:44
    +++ Anwohner hätten sich mehr Informationen gewünscht +++

    Das Ehepaar Josef (68) und Anne-Rose (72) Foanton haben über eine WhatsApp von ihrem Schwiegersohn von der Evakuierung erfahren. „Ein bisschen mehr Information seitens der Stadt wäre schon gut gewesen“, meinen sie. Ihre Kaninchen Haruki und Niki haben sie in die Notunterkunft mitgenommen - man weiß ja nie. In der Unterkunft fühlten sie sich aber gut aufgehoben.
  • 19.07.18 16:44
    +++ Bombe entschärft +++

    Das ging schnell: Polizei und Feuerwehr können den Einsatz beenden. Die Bombe ist entschärft.
  • 19.07.18 16:32
    +++ Spezielle Situation am Fundort +++

    „Die Bombe ist auseinandergebrochen“, berichtet Polizeisprecher Oliver Pohl, „das ist das Besondere in diesem Fall. Die Kampfmittelräumer können den Heckzünder wegtragen, aber sollte es nicht gelingen den Frontzünder zu entschärfen, müssen sie die Bombe auskratzen.“ In diesem Fall kann der Einsatz deutlich länger dauern.
  • 19.07.18 16:32
    +++ Polizei rettet Hund aus Auto +++

    Die Polizei hat einen eingeschlossenen Hund aus einem Auto in der Neufeldtstraße befreit. Mittlerweile ist er wieder mit seiner Besitzerin vereint.
  • 19.07.18 16:23
    +++ Entspannte Anspannung +++

    Im Container der technischen Einsatzleitung ist die Stimmung entspannt: Von hier gibt es einen genauen Überblick über das Einsatzgebiet – mit technisch neuester digitaler Ausstattung.
  • 19.07.18 16:22
    +++ Bombenentschärfung geht los +++

    Vier Entschärfer des Kampfmittelräumdienstes sind bereits am Fundort und beginnen mit ihren Arbeiten.
  • 19.07.18 16:22
    +++ Notunterkunft nahezu leer +++

    Laut Polizei ist die Notunterkunft in der Friedrich-Junge-Gemeinschaftsschule nahezu leer: Fünf Bürger haben das Angebot in Anspruch genommen, dort während der Bombenentschärfung unterzukommen. Außerdem gab es noch einen Krankentransport. In der Sporthalle sind 15 Polizeikräfte vor Ort. Die Sammelstelle wurde um 16 Uhr fertig eingerichtet.
  • 19.07.18 15:54
    +++ B76 nach Eckernförde schon dicht +++

    Die wichtigste Verkehrsverbindung, die Fortsetzung der Kieler B76 nach Eckernförde, ist bereits gesperrt.
  • 19.07.18 15:39
    +++ Straßen werden gesperrt +++

    Stadt und Polizei machen die Straßen dicht: Am Westring steht ein Mobil der Stadt mit blinkender Aufschrift „Bomben-Räumung“. Doch viele Anwohner haben die Infos aus den Medien nicht mitbekommen, bestätigt ein Polizeibeamter. „Wir flattern jetzt mal ab“, sagt er zu seinem Kollegen, und holt das rot-weiße Band aus dem Streifenwagen.
  • 19.07.18 15:00
    +++ Notunterkunft ab 17 Uhr geöffnet +++

    Um spätestens 17.30 Uhr soll die Bevölkerung die Häuser verlassen haben. Schon ab 17 Uhr steht dafür die Sporthalle der Friedrich-Junge-Gemeinschaftsschule im Elendsredder 26 zur Verfügung.

    Die Stadt Kiel hat diese Informationen schon am Mittwochnachmittag mit Handzetteln an alle betroffenen Haushalte herausgegeben, betonen Stadt und Polizei. Es wird aber auch gebeten, Nachbarn über die Evakuierung zu informieren.

    Anwohner des Holstein-Stadions werden gebeten, sich auf eine mehrstündige Abwesenheit einzustellen und gegebenenfalls Verpflegung, Arzneimittel, Babynahrung und weiteres einzupacken, so Polizeisprecher Oliver Pohl.

  • 19.07.18 14:50
    +++ Diese Straßen sind von der Evakuierung betroffen +++

    Albert-Schweitzer-Weg (gesamte Straße), Eduard-Adler-Straße (nur gerade Hausnummern ab 10), Projensdorfer Straße (alle Hausnummern von 23 bis 89a), Westring ( alle Hausnummern von 481 bis 501), Olof-Palme Damm (teilweise Auf- und Abfahrten), Mühlenweg (teilweise) und Schulredder (teilweise).
    Auch die Abfahrten von der B76 Richtung Eckernförde und Richtung Stadion sowie die Auffahrt auf die B503 liegen im Sperrgebiet.

  • 19.07.18 14:40
    +++ So ist der Plan +++

    Die Kampfmittelexperten wollen den amerikanischen 250-Kilo-Sprengkörper auf dem Gelände des Stadions ab 19 Uhr unschädlich machen. Dafür müssen rund 500 Menschen ihre Wohnungen verlassen und einige Straßen gesperrt werden. Ab etwa 17 Uhr ist im direkten Umfeld mit den ersten Straßensperrungen zu rechnen, teilte die Stadt Kiel mit.
Tickaroo Liveblog Software
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Einsatz am Dienstagnachmittag beim Exerzierplatz in Kiel wurde ein Polizist so schwer verletzt, dass er nicht mehr dienstfähig ist. Die Beamten wollten einen Randalierer in einer Bäckerei stellen.

19.07.2018
Kiel Fußball-Verbandsliga Ost - VfR Laboe gibt sich selbsbewusst

Geschafft: Der VfR Laboe ist wieder Fußball-Verbandsligist. Nach einer dominanten Saison in der Kreisliga Mitte-Ost mit 108 Toren und nur einer Niederlage steckt sich das Team hohe Ziele: "Wir gehen davon aus, dass wir den Klassenerhalt frühzeitig erreichen", so Co-Trainer Maik Eschen.

19.10.2018
Kiel Kleingärten-Debatte - El Samadoni warnt vor Aufnahmestopp

Keine Ruhe um den Vorstoß des Kieler Kleingärtnervereins: Auch Samiah El Samadoni, Antidiskriminierungs-Beauftragte des Landes, stellte für die Pläne des Vorsitzenden ein Stopp-Schild auf. Ein Ausländer-Aufnahmestopp „ist definitiv Diskriminierung und Rassismus“.

Niklas Wieczorek 19.07.2018