Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel VW-Studie heizt Diesel-Streit an
Kiel VW-Studie heizt Diesel-Streit an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:54 08.03.2018
Ein von VW beauftragtes und zu Porsche gehörendes Gutachterunternehmen soll nun Lösungsmöglichkeiten für die Luftverschmutzung am Theodor-Heuss-Ring erarbeiten. Quelle: Frank Peter

Am Dienstag hatte der OB noch erklärt, er habe an der Unabhängigkeit der Gutachter keinen Zweifel. Während Habeck auf Distanz zum Gutachten und dem Autokonzern ging, will Kämpfer an seinem Vorgehen festhalten. Einig waren sich Habeck und Kämpfer aber zumindest darin, dass bei den Gesprächen zur Aufstellung des Luftreinhalteplans für Kiel keine Vertreter von VW mit am Tisch sitzen werden.

Umweltministerium will Luftreinhalteplan ohne Gutachten vorantreiben

"Ich bezweifle, dass es Vertrauen schafft, wenn ausgerechnet die Verursacher des Dieselskandals für Städte Gutachten bezahlen und dann bei ihren eigenen Firmen in Auftrag geben", sagte Habeck. Das Land werde unabhängig vom neuen Gutachten den Luftreinhalteplan vorantreiben.

Interaktive Karte: Hier können Sie die Schadstoff-Belastung für Kiel und andere Städte in Schleswig-Holstein aufrufen.

Sollte die Stadt allerdings der Auffassung sein, dass die Ergebnisse der Studie für den Luftreinhalteplan relevant seien, könne sie diese selbstverständlich einbringen. "Das Ministerium wird sie dann natürlich prüfen, bewerten und sich ein eigenes Urteil bilden."

Kämpfer ist von der fachlichen Kompetenz des Unternehmens überzeugt

Kämpfer hob dagegen im Hauptausschuss am Mittwoch die fachliche Kompetenz der PTV Group hervor. Die Stadt arbeite schon sehr lange mit dem Unternehmen zusammen, es gehöre zu den Marktführern für Gutachten im Bereich Mobilität. "Es ist jetzt natürlich ein Problem des Anscheins da, mit dem wir umgehen müssen", sagte Kämpfer. Vielleicht müsse eine weitere Expertise in Auftrag gegeben werden, um die VW-Studie zu überprüfen, so der OB. Schließlich müssten die Ergebnisse über jeden Zweifel erhaben sein.

DUH freut sich über das Vorgehen

Für die Deutsche Umwelthilfe (DUH), die wegen der Luftverschmutzung in Kiel vor dem Verwaltungsgericht klagt, fällt die Bewertung der Kooperation von Stadtverwaltung und VW eindeutig aus: „Wir finden das ganz grandios“, sagte DUH-Geschäftsführer Jürgen Resch. Ein solches Gutachten bedeute für die DUH Rückenwind vor Gericht. "Durch den Auftraggeber wird das Gutachten komplett diskreditiert", so Resch. Ihn erinnere das Vorgehen von VW an "Dr. Marlboro", der das Rauchen empfehle.

Von Anne-Kathrin Steinmetz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit der Anlieferung des 20. Gasmotors ist das Herzstück des neuen Kieler Kraftwerks komplett. Im Mai startet die Erprobung der Kraftpakete des größten Gasmotorenkraftwerkes der Welt.

Frank Behling 08.03.2018

Noch in diesem Jahr soll Kiel wie Neumünster städtische „Sheriffs“ bekommen. Nach dem grünen Licht aus dem Innen-und Umweltausschuss gilt die Zustimmung für die Einrichtung eines Kommunalen Ordnungsdienstes, kurz Kod genannt, in der Ratsversammlung am 15. März als sicher.

Martina Drexler 08.03.2018
Kiel Training in der Natur - Aufwind für die Trimm-dich-Pfade

Trimm-dich-Pfade sind wieder stark im Kommen. In der Natur seine Kraft, Ausdauer und Kondition zu stärken, wird immer beliebter. Knapp 30 eingetragene Trimm-dich-Pfade gibt es derzeit in Schleswig-Holstein. Tendenz steigend. Ein Besuch am Timmerberg in der Wik in Kiel.

Kristiane Backheuer 08.03.2018
Anzeige