Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Kiellinie: Mann getreten und verletzt
Kiel Kiellinie: Mann getreten und verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:54 31.07.2018
An der Kiellinie wurde ein Mann überfallen und verletzt. Quelle: Ulf Dahl
Kiel

Eine der Personen fragte den 25-Jährigen an der Kiellinie zunächst nach einer Zigarette, dann versperrten ihm beide mit ihren Fahrrädern den Weg. Der Geschädigte stürzte über die Fahrräder und fiel auf den Boden. Daraufhin begannen die Männer auf ihn einzutreten und Geld zu fordern.

Nachdem den 25-Jährigen die Flucht gelang, holten ihn die Täter wieder ein, schlugen ihm ins Gesicht und traten ihn. Daraufhin gab der Mann sein schwarzes Lederportemonnaie mit Bargeld und persönlichen Papieren sowie sein Handy an die Angreifer heraus.

Täter sprachen deutsch

Die Täter flüchteten dann mit ihren Hollandrädern in Richtung Elendsredder. Der erste Täter soll blonde kurze Haare haben, ca. 1,88 m groß sein und ein weißes Tanktop/Unterhemd getragen haben. Die zweite Person wird ebenfalls als männlich und mit schwarzen schulterlangen Haaren beschrieben. Beide Personen sprachen deutsch.

Der Geschädigte blieb mit Verletzungen im Gesicht und Halsbereich zurück. Die Kriminalpolizei Kiel hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen, die Hinweise zu den Tätern oder der Tat machen können. Hinweise nehmen die Beamten unter 0431/160 3333 entgegen.

Von KN-online

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Liedermacher Klaus Hoffmann hat sich in Kiel und seine Menschen verliebt. „Dabei gelten die Kieler ja eher als spröde“, sagt er. „Ich hab’ sie aber ganz anders kennengelernt.“ Vor wenigen Tagen hat er vor 4000 Menschen auf dem Blücherplatz gesungen. Seitdem schwebt er auf einer Welle des Glücks.

Kristiane Backheuer 31.07.2018
Kiel Expedition nach Sibirien - Kieler Forscher fahren in die Kälte

Während ganz Norddeutschland unter der Hitze leidet, packen Wissenschaftler des Kieler Geomar Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung in diesen Tagen die Wintersachen. Ziel einer Expedition unter dem Namen „Transdrift XXIV“ ist die Laptev-See vor der russischen Küste Sibiriens.

Frank Behling 31.07.2018

War es eine verlorene Wette? Eine Mutprobe? Oder einfach nur die Hitze? Der nackte Fahrradfahrer, der Sonnabendnacht vor einer Woche mit 47 Stundenkilometer auf der Holtenauer Straße geblitzt wurde, sorgt für Schlagzeilen in internationalen Medien und reichlich Diskussionen im Netz.

Alev Doğan 31.07.2018