Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Kiel Zwei Traditionsgeschäfte verbinden sich
Kiel Zwei Traditionsgeschäfte verbinden sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:57 19.10.2017
Von Oliver Stenzel
Künftig unter einem Dach vereint: Martin Sauer (Mitte) mit Imke und Marten Freund. Quelle: Oliver Stenzel
Anzeige
Kiel

 „Wir kannten und schätzten uns schon lange und haben uns auch immer wieder einmal mit Ware ausgeholfen“, berichtet Eigentümer Marten Freund, der Sauer gemeinsam mit dessen Mitarbeiter Christian Thür engagiert hat. „Und da ich nach einem Spezialisten für unsere Weinabteilung suchte, bin ich sofort hellhörig geworden, als Martin Sauer mir erzählte, dass er sich verändern möchte.“ Hintergrund für diese Entscheidung war neben der wachsenden Herausforderung, sich als Weinfachhändler neben der Internet- und Discounter-Konkurrenz zu behaupten, auch der Wunsch des 49-Jährigen, mehr Zeit mit der Familie zu verbringen. Dementsprechend arbeitet er bei Freund nun als Angestellter weiter, bringt aber das für „Martins Weindepot“ charakteristische Sortiment zu großen Teilen mit.

„Wir arbeiten gerade an einer stimmigen Synthese unserer Angebote“, berichtet Marten Freund, der sich zusammen mit seiner Frau Imke freut, dabei auch die Whisky-Abteilung des Schlemmermarkts erheblich zu vergrößern. Auch die von „Martins Weindepot“ seit vielen Jahren jährlich veranstaltete Whisky-Messe wird es unter dem neuen Dach weiterhin geben. Whisky-Experte Jens Schlünzen dagegen, der in dem Depot lange Jahre Seminare und Tastings rund um die beliebte Spirituose durchführte, hat das Unternehmen verlassen, um auf diesem Gebiet in Zukunft selbstständig tätig zu sein. Dass ihm bereits viele Stammkunden versichert haben, ihm in die Holtenauer Straße 70 zu folgen, freut Martin Sauer ebenso wie die Tatsache, dass er ihnen hier nun endlich auch die Parkmöglichkeiten bieten kann, an denen es an seinem bisherigen Schaffensort mangelte.

„Und weil wir durch die Präsenz von Herrn Sauer und Herrn Thür im Schlemmermarkt auch verstärkt Weine zur Verkostung anbieten können, werden wir unserem Anspruch, den Kunden ein wirklich umfassendes Einkaufserlebnis zu bieten, noch besser gerecht“, betont Marten Freund. Die erweiterte und auch äußerlich leicht veränderte Weinabteilung soll Mitte September eröffnet werden.

Die Türen von „Martins Weindepot“ dagegen sind seit Ende August geschlossen, womit in der Holtenauer Straße 126 zumindest vorerst eine lange Tradition endet. Seit 1963 wurde hier Wein verkauft, zunächst in dem Familiengeschäft „Wein Bröse“, ab 1980 im Rahmen der bundesweiten Kette „Martins Weindepot“, die nur wenige Jahre Bestand hatte. 1988 übernahm Gerhard Kasan den Laden unter Beibehaltung des Namens und prägte ihn durch seinem persönlichen Stil, an den Martin Sauer anknüpfte. Ob in dem nun leerstehenden Geschäft in Zukunft weiter Wein zu haben sein wird, ist noch ungewiss.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Wir wollen endlich mal gehört werden“, fordert Anke Bertram, Vorsitzende des Hebammenverbands Schleswig-Holstein. Deshalb tourt der Deutsche Hebammenverband noch bis 16. September durch Deutschland, um unter anderem auf die schlechten Arbeitsbedingungen der Berufsgruppe aufmerksam zu machen.

05.09.2017

Die Verkaufsverhandlungen für das Kieler Schloss stecken in einer Sackgasse. In einem Brief an den Oberbürgermeister teilten die derzeitigen Eigentümer am Montag mit, die Gespräche seien von den Interessenten abgebrochen worden.

Konrad Bockemühl 04.09.2017

Das war ein historischer Tag: Still und leise startete am Montag mit dem neuen „Hein Schönberg“ der reguläre Nahverkehr auf dem ersten Teilabschnitt der Strecke Kiel-Schönberger Strand. Die Züge fahren im Stundentakt zwischen dem Hauptbahnhof und Oppendorf. Der Abschnitt ist gut 6,8 Kilometer lang.

Volker Rebehn 04.09.2017
Anzeige